Rekordzahlen für den Camping-Sommer 2022

Neuer Branchenrekord bei den Campingnächtigungen im Sommer – Steigerung des Auslandstourismus – Kärnten und Tirol besonders gefragt, höchster Zuwachs in Oberösterreich

Österreich: 4.430.480 Übernachtungen, + 12,35 % / Steiermark: 424.594 Übernachtungen, + 16,64 %

Das auf Campingurlaube spezialisierte Internetportal www.camping.info, das mit 23.000 eingetragenen Campingplätzen aus 44 europäischen Ländern und jährlich mehr als 90 Millionen Seitenaufrufen zu den führenden Campingportalen in Europa zählt, hat die rekordmäßigen Übernachtungszahlen der Sommermonate Juli und August auf österreichischen Campingplätzen ausgewertet.

Neuer Branchenrekord bei den Campingnächtigungen im Sommer:
4.430.480 Übernachtungen im Juli und August

In den Ferienmonaten verbuchte die Campingbranche in Österreich einen neuen Sommer-Rekord von 4.430.480 Übernachtungen, was ein Plus von 12,35 Prozent gegenüber dem Vorjahr ausmacht. Im Vergleich zum Vor-Corona-Jahr 2019 liegt der Zuwachs ebenso bei 12,38 Prozent, was die steigende Attraktivität der flexiblen Urlaubsform mit Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt bestätigt.

Maximilian Möhrle, Geschäftsführer des Campingportals camping.info, freut sich über die große und wachsende Beliebtheit von Campingurlauben. „Nicht nur die Übernachtungsrekorde des Sommers, sondern auch die Zugriffe auf unsere Webseite zeigen, dass Camping immer begehrter wird.“ Der anhaltende Camping-Boom führt dazu, dass Camper sich rechtzeitig über Stellplatzmöglichkeiten informieren sollten. Gerade in den Sommermonaten sind beliebte Campingplätze schnell ausgebucht. Möhrle’s Tipp für den Urlaub in 2023: „Wer auf Nummer sicher gehen will, der sollte am besten noch in diesem Jahr reservieren. Nach Weihnachten geht die Buchungszeit los. Mit der LIVE-Verfügbarkeitssuche auf camping.info können schon jetzt freie Plätze für 2023 gefunden und direkt gebucht werden.“

Der mehrfach prämierte Campingplatz natürlich Hell. in Tirol
(C) camping.info GmbH

Steigerung des Auslandstourismus

Nach den aktuellen Auswertungen stammen satte 3.308.125 Übernachtungen im Juli und August von Urlaubsgästen aus dem Ausland, was ein hohes Plus von 18,92 Prozent gegenüber dem Vorjahr ausmacht. Der Inlandstourismus sank im Sommer um 3,39 Prozent. Während das Reisen im eigenen Land in der Corona-Zeit unter Campern besonders begehrt war, zieht es mit den Lockerungen viele Gäste aus den Nachbarländern zum Camping nach Österreich.

Kärnten und Tirol besonders gefragt, höchster Zuwachs in Oberösterreich

Das gefragteste Bundesland mit den meisten Übernachtungen im Sommer ist Kärnten mit 1.678.105 Übernachtungen (+ 5,42 %), gefolgt von Tirol mit 1.038.848 Übernachtungen (+ 15,98 %). Den größten Zuwachs gab es diesen Sommer in Oberösterreich: 36,52 Prozent mehr Urlauber hatten das Bundesland im Juli und August im Vergleich zum Vorjahr als Campingziel gewählt. Auch Salzburg konnte seine Übernachtungszahlen zum Vorjahr um knapp 30 Prozent steigern.

Die Nächtigungszahlen der Ferienmonate Juli und August 2022 im Vergleich zum Vorjahr in Österreich

Österreich: 4.430.480 Übernachtungen, + 12,35 %
Camper aus dem Inland: 1.122.355 Übernachtungen, – 3,39 %
Camper aus dem Ausland: 3.308.125 Übernachtungen, +18,92%

Burgenland: 154.854 Übernachtungen, – 15,45 %
Kärnten: 1.678.105 Übernachtungen, + 5,42 %
Niederösterreich: 128.959 Übernachtungen, + 9,41 %
Oberösterreich: 288.429 Übernachtungen, + 36,52 %
Salzburg: 478.800 Übernachtungen, + 27,78 %
Steiermark: 424.594 Übernachtungen, + 16,64 %
Tirol: 1.038.848 Übernachtungen, + 15,98 %
Vorarlberg: 201.632 Übernachtungen, + 9,82 %
Wien: 36.259 Übernachtungen, + 0,84 %

Quelle: Statistik Austria

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at