ASFINAG: Bauarbeiten an den Brücken beim Knoten Graz-West sind abgeschlossen

Der fast 50 Jahre alte Autobahnabschnitt ist erneuert; nur Restarbeiten bis Ende November

Die Bauarbeiten am 50 Jahre alten Knoten Graz-West, mit dem die A 2 Südautobahn mit der A 9 Pyhrnautobahn verknüpft ist, sind nunmehr zum größten Teil abgeschlossen. Die Auf- und Abfahrten sowie die Brücken in diesem Abschnitt wurden grundlegend saniert, insbesondere die beiden Brücken, die über die A 2 führen.

Bei den Auf- und Abfahrten wurden vor allem die Fahrbahn und die Leiteinrichtungen erneuert. Die beiden Brücken wurden jedoch bis auf das Tragwerk abgebrochen und danach neu aufgebaut. Der Verkehr wurde in dieser Zeit jeweils auf die „Nachbarbrücke“ gelegt, auf der ein Gegenverkehrsbereich eingerichtet war. Trotz der Arbeiten blieb der gesamte Knoten immer befahrbar.

(C) ASFINAG

„Wir konnten die verkehrsbehindernden Arbeiten Ende dieser Woche abschließen“, sagt Projektleiter Roland Sticker. „Bis Ende November erfolgen nur noch Restarbeiten, die jedoch für den Verkehr auf der A 2 und der A 9 keine Einschränkung mehr bedeuten.“

Die ASFINAG investierte in die Erhaltung dieses wichtigen Verkehrsknotens knapp fünf Millionen Euro.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at