Vorschau auf die 15. Runde der ADMIRAL Bundesliga

RZ Pellets WAC – FC Red Bull Salzburg

Samstag, 05.11.2022, 17:00 Uhr, Lavanttal-Arena (live bei Sky), Schiedsrichter: Julian Weinberger

– Der FC Red Bull Salzburg verlor in der ADMIRAL Bundesliga nur zwei der vergangenen 30 Spiele gegen den RZ Pellets WAC (19S 9U) – zuletzt im Grunddurchgang 2020/21 mit 2:3. Salzburg gewann 24 BL-Spiele gegen den WAC und erzielte dabei 90 Tore – jeweiliger Höchstwert eines BL-Teams gegen die Kärntner.

– Der FC Red Bull Salzburg gewann die letzten fünf Duelle in der ADMIRAL Bundesliga gegen den RZ Pellets WAC – das gelang keinem anderen Team in der Bundesliga.

– Der FC Red Bull Salzburg ist in der ADMIRAL Bundesliga seit 12 Spielen ungeschlagen (9S 3U) – die längste aktive Serie aller aktuellen Bundesligisten. Salzburg gewann zuletzt fünf BL-Auswärtsspiele in Folge, eine derartige Serie gelang unter Trainer Matthias Jaissle zuvor nur in den ersten fünf BL-Auswärtsspielen seiner Amtszeit.

– Der FC Red Bull Salzburg kassierte nur acht Gegentore in den ersten 14 Spielen dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga – nur 2006/07 und 1996/97 waren es auch so wenige zu diesem Zeitpunkt in der Bundesliga (je 7). Weiters blieb Salzburg in acht der ersten 14 BL-Spiele ohne Gegentor – nur 1996/97 in mehr (damals 9).

– In den letzten 16 Spielen des RZ Pellets WAC trafen sowohl die Kärntner als auch der jeweilige Gegner – eine derartige Serie gab es in der ADMIRAL Bundesliga zuvor nur beim Wiener Sport-Club von Juni bis September 1987 und noch nie eine längere. Diese WAC-Serie begann nach dem 0:4 gegen den FC Red Bull Salzburg im Mai 2022.

SV Guntamatic Ried – SK Austria Klagenfurt

Samstag, 05.11.2022, 17:00 Uhr, josko ARENA (live bei Sky), Schiedsrichter: Markus Hameter

– Der SK Austria Klagenfurt ist in Ligaspielen gegen die SV Guntamatic Ried ungeschlagen (2S 5U), vier Duelle davon gab es in der 2. Liga 2018/19 und 2019/20. Im Uniqa-ÖFB-Cup-Viertelfinale Anfang Februar gewann Ried erstmals gegen Klagenfurt.

– Der SK Austria Klagenfurt holte 13 der 20 Punkte in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga in Auswärtsspielen und damit sechs mehr als in Heimspielen – nur beim RZ Pellets WAC ist die Differenz auch so groß. Diese Saison holten die Klagenfurter aus den ersten sieben BL-Auswärtsspielen 13 Punkte – um acht mehr als nach den ersten sieben Auswärtsspielen der vergangenen Saison.

– Der SK Austria Klagenfurt gewann die letzten vier Auswärtsspiele und damit in diesem Zeitraum gleich viele wie in den ersten 19 Auswärtsspielen der Klubgeschichte. Mehr Auswärtssiege holte in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga nur der FC Red Bull Salzburg (5).

– Der SK Austria Klagenfurt beging 160 Foulspiele – nur die SV Guntamatic Ried (142) weniger in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga. Die Innviertler kassierten dafür die meisten Platzverweise (5), wohingegen der SK Austria Klagenfurt neben dem RZ Pellets WAC keinen Platzverweis kassierte.

– Die SV Guntamatic Ried (5 von 10) und der SK Austria Klagenfurt (12 von 24) erzielten je 50% ihrer Treffer nach Standardsituationen – der höchste Anteil in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga.

TSV Egger Glas Hartberg – SC Austria Lustenau

Samstag, 05.11.2022, 17:00 Uhr, Profertil Arena Hartberg (live bei Sky), Schiedsrichter: Alain Sadikovski

– Der TSV Egger Glas Hartberg gewann in der ADMIRAL Bundesliga nur eines der 13 Spiele gegen Aufsteiger – am 20. Oktober 2019 mit 1:0 gegen die WSG Tirol. Die Steirer blieben nur bei diesem Sieg ohne Gegentor und kassierten gegen Aufsteiger im Schnitt 2,1 Gegentore pro Spiel. Im Hinspiel gegen den SC Austria Lustenau gab es ein 1:4.

– Für den SC Austria Lustenau war das 4:1 gegen den TSV Egger Glas Hartberg im Hinspiel der höchste Sieg seit der Rückkehr in die ADMIRAL Bundesliga und gleichzeitig der einzige Sieg mit mehr als einem Tor Differenz. Mehr Tore erzielten die Lustenauer in einem BL-Spiel nur am 2. August 1997 beim 5:0 gegen den FC Flyeralarm Admira.

– Der TSV Egger Glas Hartberg hatte in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga 59 Hohe Ballgewinne (Ballgewinne innerhalb von 40 Metern vor dem gegnerischen Tor) – nur die SV Guntamatic Ried (43) weniger. Hartberg traf aber dreimal nach Hohen Ballgewinnen – nur der LASK (5-mal) in dieser BL-Saison häufiger.

– Der SC Austria Lustenau hatte in dieser BL-Saison 27 Spielzüge, die noch in der eigenen Hälfte starteten und bei der mindestens 50% in Richtung gegnerisches Tor gespielt wurden. Nur der FC Red Bull Salzburg (28) kam in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga auf mehr solcher Vertikalangriffe.

– Bryan Teixeira vom SC Austria Lustenau sammelte in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga 10 Scorerpunkte – nur Dominik Fitz vom FK Austria Wien und Keito Nakamura vom LASK (je 11) mehr. Im Hinspiel war Bryan Teixeira an drei Toren direkt beteiligt (1 Tor, 2 Assists)

CASHPOINT SCR Altach – SK Puntigamer Sturm Graz

Sonntag, 06.11.2022, 14:30 Uhr, CASHPOINT Arena (live bei Sky), Schiedsrichter: Manuel Schüttengruber

– Der SK Puntigamer Sturm Graz gewann in der ADMIRAL Bundesliga die vergangenen drei Duelle gegen den CASHPOINT SCR Altach – wie zuletzt 2015. Mehr BL-Siege in Folge feierte Sturm gegen Altach nur von November 2006 bis August 2007 (damals 4).

– Der SK Puntigamer Sturm Graz traf in den vergangenen neun BL-Spielen gegen den CASHPOINT SCR Altach immer (insgesamt 19-mal) – wie zuvor nur von April 2015 bis Mai 2017 (damals 9 Spiele mit 24 Toren).

– Der SK Puntigamer Sturm Graz ist in der ADMIRAL Bundesliga seit neun Spielen ungeschlagen (7S 2U) – erstmals unter Trainer Christian Ilzer und zuvor im Herbst 2016 unter Franco Foda (damals 10 Spiele) so lange.

– Der CASHPOINT SCR Altach erzielte in den ersten 14 Spielen 19 Tore und damit mehr als doppelt so viele wie zum Vergleichszeitpunkt der Vorsaison (damals 9). Allerdings ist Altach in der ADMIRAL Bundesliga seit zwei Spielen gegen den SK Sturm ohne Treffer – drei BL-Spiele in Folge blieb Altach noch nie ohne Tor gegen den SK Puntigamer Sturm Graz.

– Altachs Atdhe Nuhiu absolvierte 149 Spiele in der ADMIRAL Bundesliga, Jan Zwischenbrugger kam 199-mal in der BL in der Startelf des CASHPOINT SCR Altach zum Einsatz und Stefan Hierländer vom SK Puntigamer Sturm Graz lief 299-mal in der Bundesliga auf. An Spieltag 15 kann es also zu drei Jubiläen in diesem Spiel kommen.

WSG Tirol – FK Austria Wien

Sonntag, 06.11.2022, 14:30 Uhr, Tivoli Stadion Tirol (live bei Sky), Schiedsrichter: Dieter Muckenhammer

– Der FK Austria Wien ist in der ADMIRAL Bundesliga seit sieben Spielen gegen die WSG Tirol ungeschlagen (4S 3U) – von den aktuellen Bundesligisten nur gegen den SK Rapid Wien (8) länger.

– Der FK Austria Wien traf in allen neun Spielen in der ADMIRAL Bundesliga gegen die WSG Tirol – insgesamt 14-mal. In den ersten neun BL-Duellen zu treffen gelang dem FK Austria Wien zuletzt gegen Schwarz-Weiss Bregenz (in den ersten 15).

– Die WSG Tirol gewann drei Spiele in Folge – eingestellter Klubrekord in der ADMIRAL Bundesliga, zuvor gelang das den Tirolern nur im April 2022. Drei Siege in Serie sind zudem ebenso viele wie in den ersten 11 Spielen dieser BL-Saison zusammen.

– Die WSG Tirol hält nach 14 Spielen bei 20 Punkten – das sind sieben Punkte mehr als in der Vorsaison zum Vergleichszeitpunkt. Mehr waren es bei der WSG Tirol in der ADMIRAL Bundesliga nur 2020/21 (damals 23).

– Der FK Austria Wien gewann in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga zweimal nach 0:1-Rückstand und damit häufiger als in der kompletten Vorsaison (1-mal). Die WSG Tirol gewann in dieser BL-Saison sogar viermal nach 0-1-Rückstand – so häufig wie kein anderes Team und häufiger als in den ersten drei BL-Saisonen zusammen (3-mal).

SK Rapid Wien – LASK

Sonntag, 06.11.2022, 17:00 Uhr, Allianz Stadion (live bei Sky), Schiedsrichter: Alan Kijas

– Der SK Rapid Wien gewann in der ADMIRAL Bundesliga die vergangenen vier Heimspiele gegen den LASK und erzielte dabei immer drei Tore pro Spiel. So viele BL-Heimsiege in Folge gegen den LASK feierte der SK Rapid Wien zuletzt von Oktober 1997 bis Oktober 1999 (damals 5 am Stück). Mehr als fünf BL-Heimsiege am Stück gelangen den Hütteldorfern gegen die Linzer Athletiker nur von 1975 bis 1978 (damals 6).

– Der SK Rapid Wien traf gegen den LASK in der ADMIRAL Bundesliga 11 Spiele in Folge (23-mal insgesamt) – wie zuletzt von 1987 bis 1995 (damals 12 Spiele).

– Der LASK gewann zwei der drei Spiele in der Rückrunde – nur die WSG alle drei. In den letzten fünf Spielen der Hinrunde des diesjährigen Grunddurchgangs der ADMIRAL Bundesliga war der LASK noch sieglos geblieben (3U 2N). Weiters blieb der LASK in den ersten sechs BL-Auswärtsspielen dieser Saison ungeschlagen (3S 3U) – wie zuvor nur in der Saison 2019/20 (6S).

– Der LASK ging in dieser Saison der ADMIRAL Bundeliga in 13 der ersten 14 Spiele mit 1:0 in Führung – so häufig wie kein anderes Team und genauso häufig wie in der gesamten Vorsaison in 33 BL-Spielen. Der SK Rapid ging nur in der Hälfte der ersten 14 BL-Spiele dieser Saison mit 1:0 in Führung.

– Guido Burgstaller erzielte vier seiner letzten fünf BL-Tor nach Flanken aus dem Spiel heraus. Jonas Auer (8) schlug die meisten Flanken auf Burgstaller in dieser Saison der ADMIRAL Bundeliga. Burgstaller lief 99-mal in der Bundesliga für den SK Rapid Wien auf.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at