FF Erlsberg/Donnersbach: Rettung eines Schwerverletzten aus unwegsamen Gelände

Rettung eines Schwerverletzten aus unwegsamen Gelände. Am 31.10.2022 um 18:05 wurde die FF Erlsberg mittels Sirenenalarm zur Unterstützung des Roten Kreuzes angefordert. Der Verletzte wurde von einem Feuerwehrkameraden gefunden der umgehend die Rettungskette in Gang gesetzt hat. 23 Kameraden der FF Erlsberg führten die Erstversorgung und Rettung aus unwegsamen Gelände durch und konnten den Schwerverletzten an das Rote Kreuz bzw. die Besatzung des C99 übergeben. Insgesamt waren 23 Kameraden der FF Erlsberg, 3 Rettungssanitäter, Rettungshubschrauber C99 sowie die Polizeistreife im Einsatz.

Fotos OBI Lutzmann

Quelle Bereichsfeuerwehrverband Liezen

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at