Red Bulls gewinnen gegen Villach nach starkem Schlussdrittel mit 4:2

Salzburg feiert damit fünften Sieg in Folge
Salzburg, 1. November 2022 | Der EC Red Bull Salzburg gewann das Heimspiel der win2day ICE Hockey League gegen den EC iDM Wärmepumpen VSV mit 4:2, musste sich aber nach Großteils ausgeglichenem Spiel bis ins Schlussdrittel gedulden. Dort sorgten Peter Schneider und Lucas Thaler in den letzten fünf Minuten für die entscheidenden Treffer, nachdem zuvor schon Paul Huber und Ali Wukovits trafen. Mit demselben Lineup wie vor zwei Tagen in Klagenfurt, also weiterhin ohne die Rekonvaleszenten Lukas Schreier, Ty Loney, Thomas Raffl und Troy Bourke, gingen die Red Bulls in die Partie und übernahmen gleich die Initiative. Ali Wukovits knallte die Scheibe an die Stange (5.), Mario Huber zog aus 4 Metern über das Tor (6.). Die erste gefährliche Aktion der Gäste wurde in der 9. Minute gesehen, Salzburgs Goalie Atte Tolvanen war bei einem guten Konter 2 auf 1 auf der Höhe. Villach wurde dann besser und öffnete das Spiel. Die Salzburger blieben am Drücker. Mario Huber traf auch die Stange (13.), kurz darauf kam Florian Baltram direkt vorm Gäste-Goalie JP Lamoureux nicht durch. In den Schlussminuten musste sich auch Atte Tolvanen strecken. Dominik Grafenthin touchierte die Stange (15.), Philipp Lindner zeigte mit einem guten verdeckten Distanzschuss auf. Nach 20 Minuten, in denen die Red Bulls mehr vom Spiel hatten, ging es zunächst noch torlos in die Kabinen. 

Im zweiten Abschnitt spielten die Gäste von Beginn an im Powerplay und münzten das prompt zur Führung um. Benjamin Lanzinger traf freigespielt aus kurzer Distanz (22.). Damit war der VSV insgesamt besser im Spiel und beschäftigte die Salzburger Abwehr, Arturs Kulda traf einmal aus der Distanz die Stange (26.). Die Red Bulls kämpften sich aber wieder zurück in die Partie und Paul Huber fälschte in der 30. Minute den Distanzschuss von Dennis Robertson zum Ausgleich ab. Kurz darauf hatte Nicolai Meyer frei im Slot die Möglichkeit für die Salzburger Führung auf dem Schläger (32.). Ab jetzt ging es hin und her. In der 36. Minute legten die Red Bulls vor, Ali Wukovits verwandelte den perfekten Querpass von Peter Hochkofler zum 2:1. Eine Minute später glich Villach aus, Robert Sabolic netzte nach schnellem Pass aus kurzer Distanz ein (37.). Kurz vor der Pause setzte Villachs Kevin Moderer die Scheibe noch einmal an die Stange, aber nach einem torreichen zweiten Abschnitt blieb es beim 2:2-Zwischenstand. 

In der 43. Minute verpasste Ali Wukovits knapp den guten Querpass von Dominique Heinrich. Nach diesem guten Beginn taten sich aber beide Teams schwer, gut vors gegnerische Tor zu kommen, viele Zweikämpfe prägten jetzt das Geschehen. In der 48. Minute dann die Top-Chance für Peter Hochkofler, der einen Pass in den Slot per One-timer verarbeitete, aber genau den Goalie traf. Ab der 50. Minute erhöhten die Hausherren den Druck und standen immer mehr in der Angriffszone. Das zahlte sich aus. Peter Schneider traf in der 56. Minute schön freigespielt im Powerplay aus spitzem Winkel ins halboffene Tor zum 3:2, ehe Lucas Thaler zwei Minuten später mit einem ansatzlosen Schuss aus dem rechten Bullykreis – der gebürtige Villacher traf damit bei den Profis erstmals gegen seinen Ex-Club – den 4:2-Endstand fixierte. Die Red Bulls feierten damit nach zähem Kampf auch den fünften Sieg in Folge und bleiben auf dem zweiten Tabellenplatz.
Torschütze Lucas Thaler
„Mit den ersten zwei Dritteln waren wir nicht ganz zufrieden. Erst im Schlussdrittel sind wir so aufgetreten, wie wir uns das vorgenommen hatten. Aber letztlich haben wir uns den Sieg erarbeitet und drei wichtige Punkte gemacht.“
win2day ICE Hockey League EC Red Bull Salzburg – EC iDM Wärmepumpen VSV  4:2 (0:0, 2:2, 2:0) Tore: 
0:1 | 21:30 | Benjamin Lanzinger | PP
1:1 | 29:42 | Paul Huber 
2:1 | 35:50 | Ali Wukovits 
2:2 | 36:22 | Robert Sabolic 
3:2 | 55:24 | Peter Schneider | PP
4:2 | 57:42 | Lucas Thaler Zuschauer: 1.912
Die nächsten Spiele der Red Bulls 
win2day ICE Hockey League
Fr, 04.11.22 | Steinbach Black Wings Linz – EC Red Bull Salzburg | 19:15
So, 06.11.22 | HCB Südtirol Alperia – EC Red Bull Salzburg | 16:00 
Champions Hockey League | Achtelfinale
Di, 15.11.22 | EC Red Bull Salzburg – Rögle BK | 20:20 
Alle Spiele

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at