Landesweite Verkehrsschwerpunktkontrollen: Mit 227 km/h unterwegs

Steiermark. – Am 22. und 23. Oktober 2022 führte die steirische Polizei unter der Leitung der Landesverkehrsabteilung (LVA) Steiermark, Verkehrsschwerpunktkontrollen durch. 

Resümee: 1.255 Verwaltungsanzeigen, 370 Organmandate, 48 Alkoholanzeigen.

Bei der von der LVA geleiteten Schwerpunktkontrolle wurden insgesamt 1.255  Anzeigen und 370 Organmandate ausgestellt. Rund 100 Polizist*innen führten die intensiven Kontrollen, vorwiegend auf den Autobahnen und Schnellstraßen durch.

Einsatzleiter Oberstleutnant Kurt Lassnig dazu: „In der Steiermark haben wir in diesem Jahr bereits mehr als 60 Verkehrstote zu verzeichnen. Diese schockierende Bilanz hat uns veranlasst, eine weitere große Schwerpunktaktion durchzuführen. Die dabei festgestellten Geschwindigkeits- und Alkoholübertretungen zeigen, dass unsere Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit dringend erforderlich sind. Das Bewusstsein für verantwortungsvolles Verhalten im Straßenverkehr zu erhöhen ist unsere oberstärte Priorität. Auch künftig ist daher mit erhöhter Kontrolltätigkeiten der steirischen Polizei im Straßenverkehr zu rechnen.“

Geschwindigkeit und Alkohol

Bei 3.263 durchgeführten Alko-Vortests kam es in 55 Fällen zu einem Alko-Test. 24 Personen musste dabei der Führerschein vorläufig abgenommen werden. Weitere 24 Personen lenkten ihr Fahrzeug mit bzw. mehr als 0,5 Promille. Sie werden angezeigt. Insgesamt wurden 1.255 Übertretungen  angezeigt. Ein Großteil davon wegen überhöhter Geschwindigkeit (984). Die Nichtverwendung des Sicherheitsgurtes, Telefonieren am Steuer und sonstigen Übertretungen inkludiert. 

370 ausgestellte Organmandate sind ebenso zum Großteil (143) auf Geschwindigkeitsübertretungen zurückzuführen. Die Nichtverwendung des Sicherheitsgurtes (30), Telefonieren am Steuer (20) und sonstigen Übertretungen (177) zählen zusammengefasst dazu.

Geschwindigkeitsüberschreitung von 227 km/h – Raser angehalten

Polizisten der Autobahnpolizeiinspektion Gleinalm konnten im Rahmen der Schwerpunktaktion einen 23-jährigen Pkw-Lenker anhalten. Der Mann war mit massiv überhöhter Geschwindigkeit auf der S36 unterwegs.  Die Polizisten beabsichtigten den Mann anzuhalten. Als dieser jedoch das Blaulicht der Zivilstreife wahrnahm, beschleunigte er seinen Pkw. Eine Streife nahm die Verfolgung auf. Dabei konnte eine durchschnittliche Geschwindigkeitsüberschreitung von 227 km/h festgestellt werden. Der 23-jährige im Bezirk Murtal wohnhafte Iraker konnte an der Raststation St. Marein angehalten werden. Ein Alkotest ergab eine mittelschwere Alkoholisierung. Der Mann führte einen digitalen Führerschein mit. Dieser wurde ihm in elektronischer Form vorläufig abgenommen.

Bildnachweis LPD Stmk

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at