14-Jähriger von anderen Jugendlichen ausgeraubt. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Graz, Bezirk Eggenberg. – Donnerstagabend, 20. Oktober 2022, raubten zwei Jugendliche durch Gewalt- und Morddrohung einen 14-jährigen Grazer aus.

Gegen 19:30 Uhr traf der 14-Jährige zwei ihm bekannte Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren. Bei dem Treffen lockten die beiden das Opfer in den Keller eines Mehrparteienhaus. Dort drohte der 17-jährige Grazer dem 14-Jährigen mit Gewalt, wenn er ihm nicht seine Weste aushändige. Dieser Aufforderung kam der 14-Jährige nach. Danach drohte ihm der andere Jugendliche mit dem Umbringen, wenn er ihm nicht sein Bargeld gebe. Auch dieser Aufforderung kam er nach.

Eine aufmerksame Zeugin bekam die Auseinandersetzung mit und rief die Polizei. Eine Streife der Polizeiinspektion Hauptbahnhof begab sich zur Örtlichkeit. Vor Ort konnte nur mehr das Opfer wahrgenommen und befragt werden. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den beiden Tätern verlief negativ. Die beiden Täter sind der Polizei jedoch, dank Angaben des Opfers, bekannt.

Welpen durch Österreich transportiert

Bruck an der Mur, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Donnerstagabend, 20. Oktober 2022, nahmen Beamte zwei Italienern zehn Hundewelpen ab. Die Welpen wurden in die Tierklinik Leoben verbracht.

Donnerstagabend hielten Beamte der Polizeiinspektionen Bruck an der Mur, Breitenau am Hochlantsch und Leoben-FGP (Fremden- und Grenzpolizei) zwei italienische Staatsbürger (46, 49) an einem Bahnhof an. Die zwei Männer hatten zwei Boxen mit jeweils fünf Hundewelpen (Cavalier King Charles Spaniel und Labradoodle) im Alter von etwa neun Wochen bei sich. Diese führten sie in einem Zug von Wien nach Bologna mit sich. Die Männer versuchten im Zuge der Amtshandlung zu flüchten, konnten jedoch angehalten werden.

Im Zuge der Erhebungen stellte sich heraus, dass die Männer die Welpen vermutlich aus der Slowakei über Österreich nach Italien verbringen wollten. Nach einer amtstierärztlichen Untersuchung wurden die Welpen den Italienern abgenommen und in die Tierklinik Leoben verbracht.

Der Amtstierarzt stellte mehrere Übertretungen in Bezug auf den Transport der Tiere fest. Unter anderem waren die Transportboxen zu klein. Die Männer werden angezeigt.

Verkehrsunfall

Deutschlandsberg. – In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 21. Oktober 2022, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der L619. Ein 41-Jähriger erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades.

Gegen Mitternacht lenkte ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Deutschlandsberg seinen Pkw auf der L619 in Fahrtrichtung Fuchswirt. Bei einer Rechtskurve kam der Pkw aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich mehrmals und kam schließlich auf einer angrenzenden Wiese seitlich liegend zum Stillstand.

Die Freiwillige Feuerwehr Deutschlandsberg befreite den 41-Jährigen aus dem Fahrzeug. Anschließend wurde er durch den Notarzt und Rettungskräfte erstversorgt. Das Rote Kreuz brachte den Mann in das LKH Graz. Er erlitt bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


error: (c) arf.at