Alps Hockey League/2. Liga: Red Bull Juniors schlagen Tabellenzweiten Unterland mit 4:2

Ruckdäschel und Sinn erzielten ihre Debüttore
Salzburg, 11. Oktober 2022 | Die Red Bull Hockey Juniors gewannen mit einem stark verjüngten Team gegen den Tabellenzweiten Hockey Unterland Cavaliers mit einer kämpferischen Mannschaftsleistung verdient mit 4:2. In der Alps Hockey League gelang den Red Bulls dabei die Überraschung durch die Tore von Timo Ruckdäschel, Philipp Sinn (beide feierten ihre Premierentreffer), Quirin Bader und Julius Sumpf Das intensive Programm in dieser Woche geht mit dem Auswärtsspiel bei den Rittner Buam am Donnerstag, 13.10. (20:00 Uhr) weiter, ehe am Samstag das EC-KAC Future Team in der Eisarena Empfange wird (19:15 Uhr).  

Spielverlauf
Ohne die Stammkräfte Oskar Maier, Thomas und Klausi Heigl sowie Philipp Krening starteten die Juniors mir erneut verjüngtem Line-Up in das Topspiel gegen den Tabellenzweiten Unterland. Erstmals gaben die beiden gebürtigen Salzburger Maximilian Duller und Maximilian Mackner ihr AHL-Debüt. Als Back-Up ebenfalls erstmals im Juniors-Trikot war Adrian Lamp zur Stelle. So nutzen die Gäste die Nervosität der Red Bulls und gingen früh in Führung. Topscorer Quirin Bader erzielte wenig später bereits den verdienten Ausgleich. Die Juniors machten fortan das Spiel, Unterland war im ersten Powerplay mit viel Druck der Führung sehr nahe. Das Unentschieden hielt, auch weil Torhüter Luca Egger in letzter Sekunde mit einer Großtat rettete.
Im Mittelabschnitt dominierten die Juniors zum Großteil das geschehen. Stürmer Timo Ruckdäschel (17) traf sehenswert nach kurzem Solo und hob den Puck unter die Querlatte. Verteidiger Philipp Sinn erhöhte auf 3:1 – beide durften sich somit über ihre AHL-Debüttore freuen. Ein gefühlvoller Schlenzer passgenau ins Kreuzeck brachte den Anschlusstreffer für die Cavaliers, während die Red Bulls eine 80-sekündige 5:3-Überzahl nicht nutzen konnten.
Das Powerplay war auch weiter nicht von Erfolg gekrönt, das Unterzahlspiel jedoch überstand Torhüter Egger in starker Zusammenarbeit mit seinen Mitspielern unbeschadet. Ein nächster Treffer lag bei beiden Seiten in der Luft und die Teams boten sich einen offenen Schlagabtausch. Im Konter war es schließlich der 17-jährige Julius Sumpf, der den Schlusspunkt zum verdienten 4:2-Sieg setzte.
Alps Hockey League | Regular Season
Red Bull Hockey Juniors – Hockey Cavaliers Unterland 4:2 (1:1, 2:1, 1:0) Tore
0:1 | 03:20 | HCU | Maximilian Sölva
1:1 | 05:40 | RBJ | Quirin Bader
2:1 | 23:27 | RBJ | Timo Ruckdäschel
3:1 | 32:09 | RBJ | Philipp Sinn
3:2 | 34:34 | HCU | Manuel Santer
4:2 | 54:29 | RBJ | Julius Sumpf

Alps Hockey League

Torschütze Timo Ruckdäschel
„Wir sind hochmotiviert ins Spiel gegangen und wollten uns als doch sehr junge und unerfahrene Mannschaft keineswegs vom Gegner einschüchtern lassen. Das ist uns gut gelungen und jeder hat hart gearbeitet und alles gegeben. Zwar war der Start eher schlecht, aber wir konnten uns gut zurückkämpfen und dann die Führung im zweiten Drittel schießen und haben wirklich alles reingelegt, die Punkte und den Sieg zu holen.“

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at