Admont: Nebengebäude und drei Autos ein Raub der Flammen. Update!

Am 23.09.2022 wurden die Feuerwehren Admont und Hall um 05:27 Uhr zu einem Nebengebäudebrand im Ortsteil Krumau, Nähe Bichlbacher-Rodelbahn alarmiert.

Beim Eintreffen der erstalarmierten Feuerwehren Admont und Hall stand das Nebengebäude bereits in Vollbrand, sowie war das Feuer dabei auf drei geparkte Autos überzugehen. Die sich im angrenzenden Wohnhaus befindlichen Personen wurden von den Einsatzkräften geweckt und konnten ohne Verletzungen in Sicherheit gebracht werden.

Umgehend wurde von Einsatzleiter HBI Fixl die Nachalarmierung der Feuerwehren Weng, Frauenberg, Selzthal, Trieben-Stadt, Trieben-Werk, sowie der BtF Werk Liezen und der BtF Admonter Holzindustrie angeordnet.

Da sich das Anwesen in exponierten Lage befindet, mussten zwei über 500 Meter lange Zubringleitungen von einem Hydranten und einem Bach hergestellt werden. Nach dem Eintreffen der weiteren Feuerwehren konnte ebenfalls ein Pendelverkehr mit den Tanklöschfahrzeugen eingerichtet werden.

Bis zur Herstellung der Zubringleitung und des Pendelverkehrs galt das Hauptaugenmerk auf dem Schutz des angrenzenden Wohnhauses, welches ohne Schaden zu nehmen, gerettet werden konnte. Das Nebengebäude wurde jedoch ein Raub der Flammen und brannte bis auf die Grundmauern nieder. Die drei geparkten Autos sind ebenfalls völlig ausgebrannt.

Gegen 08:00 Uhr war der Brand weitgehend unter Kontrolle, endgültiges Brand-Aus konnte jedoch erst gegen 13:30 Uhr gegeben werden. Die FF Admont war noch bis zum frühen Abend mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. Es wurden ca. 300.000 Liter Löschwasser benötigt.

Ein herzliches Dankeschön an alle eingesetzten Einsatzkräfte für die tatkräftige Unterstützung und die gute Zusammenarbeit!

Ein weiter Dank geht an ADEG Zimmermann für die unkomplizierte Bereitstellung der Verpflegung.

Eingesetzt waren:

  • FF Admont mit TLF-A 4000, RLF-A 2000, MZF-A, LKW-A, MTF-A, SAN 1
  • FF Hall mit RLF-A 2000 und KLF-A
  • FF Weng mit HLF1-LB
  • FF Frauenberg mit RLF-A 2000
  • BtF Admonter mit TLF 4000
  • BtF Werk Liezen mit TLF-A 4000
  • FF Selzthal mit RLF-A 2000
  • FF-Trieben-Stadt mit HLF2
  • FF Trieben-Werk mit HLF
  • Bereichsfeuerkommandant OBR Binder
  • Brandermittler Polizei
  • insgesamt rund 80 Personen.

Bericht und Bilder: FF Admont, OLM Julian Butter

FFHall/Admont

Quelle: Bereichsfeuerwehrverband Liezen

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at