Polizisten attackiert und verletzt. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Thal, Bezirk Graz-Umgebung. – Donnerstagmittag, 22. September 2022, verletzte ein 44-Jähriger zwei Polizisten. Der Mann wurde vorübergehend festgenommen. Er wird angezeigt. 

Die Außendienststreife Hitzendorf 1 führte gegen 11.20 Uhr an der Wohnadresse des Verdächtigen in Thal eine Amtshandlung durch. Der Mann öffnete zwar seine Türe, verweigerte aber die Annahme eines Schriftstückes. Daraufhin beendeten die Polizisten die Nachschau und begaben sich zum Dienstkraftfahrzeug. Während ein Polizist bereits am Beifahrersitz des Streifenwagens Platz nahm, sprach sein Kollege noch mit anwesende Anrainer. Plötzlich stürmte der Tatverdächtige aus seiner Wohnung, öffnete die Beifahrertüre des Dienstkraftfahrzeuges und schlug auf den sitzenden Polizisten ein.

Festgenommen

Die beiden Polizisten nahmen den Mann daraufhin fest. Dabei verletzte der Täter nicht nur den zweiten Polizeibeamten, sondern beschädigte er auch den Streifenwagen. Beide Polizisten dürften leichte Verletzungen davongetragen haben. Sie begeben sich in ärztliche Behandlung. Der 44-Jährige wird der Staatsanwaltschaft Graz angezeigt.

Festgenommen

Gleisdorf, Bezirk Weiz. – Kriminalisten nahmen Donnerstagvormittag, 22. September 2022, einen 28-jährigen Weizer fest. Der Mann importierte, produzierte und verkaufte Suchtgift bzw. dazugehörigen Utensilien.

Die Suchtmittelgruppe Gleisdorf kam dem Mann aufgrund eines Drogenüberkonsums und einer damit einhergehenden Bewusstlosigkeit auf die Spur. In der Wohnung fanden sie zudem eine Anleitung zur Herstellung von Suchtgift. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete daraufhin eine Hausdurchsuchung an. Die Kriminalisten stellten dabei Mobiltelefone und Datenträger sicher. Die Auswertung dieser sichergestellten Datenträger unterstreichen den Verdacht der illegalen Erzeugung und Weitergabe von psychoaktiven Substanzen.

Ermittlungsverfahren hielt den Täter nicht ab

Bereits im Wissen, dass die Polizei gegen den Mann Ermittlungen führt, bestellte dieser weiterhin illegale Substanzen aus dem Darknet. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete daraufhin seine Festnahme an.  Als diese vollzogen wurde, stellten die Kriminalisten erneut diverse verbotene Substanzen sicher. Der Weizer befindet sich nun in der Justizanstalt Graz-Jakomini. 

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at