Oberbank Bad Aussee: Fed erhöht Leitzins zum dritten Mal um 75 Basispunkte

Im Kampf gegen die hartnäckig hohe Inflation erhöht sie damit den Leitzins erwartungsgemäß zum dritten Mal in Folge um außergewöhnlich hohe 75 Basispunkte (Bp). Der Leitzins liegt damit nun in einer Bandbreite von 3 bis 3,25%. Der Entscheid fiel einstimmig unter den Mitgliedern des geldpolitisch entscheidenden Offenmarktausschusses (FOMC). Keines sprach sich am Mittwoch für einen Schritt von einem ganzen Prozentpunkt aus. Am Markt wurde diese Option als wenig wahrscheinlich erachtet. Powell sei sich bewusst, dass die straffere Geldpolitik zu einem US-Wachstum führen werde, das eine längere Zeit unter dem langfristigen Trend liege. Das dürfte zudem mit höherer Arbeitslosigkeit einhergehen. 2023 soll nun der Leitzins auf bis zu 4,6% steigen. Fed-Chef Powell schließt nun eine Rezession der US-Wirtschaft nicht mehr aus.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at