Forstunfall aufgrund von Verkeilung//Verdächtige nach Brandstiftung haben sich freiwillig gestellt. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Köflach, Bezirk Voitsberg. – Bei Schlägerungsarbeiten Montagvormittag, 19. September 2022, wurde eine 16-Jährige schwer verletzt.

Gegen 10:00 Uhr führten die 16-Jährige gemeinsam mit einem 49-Jährigen, beide aus dem Bezirk Voitsberg, in einem Wald Schlägerungsarbeiten durch. Nachdem sich die Motorsäge in einem am Boden liegenden Baum verkeilt hatte, versuchte die 16-Jährige diese zu befreien. In der Folge dürfte sie am Gasknopf angestoßen sein und schnitt sich trotz getragener Schutzkleidung in den linken Unterschenkel.

Nach der Erstversorgung wurde die 16-Jährige mit schweren Verletzungen vom Rettungshubschrauber C 17 ins LKH Graz geflogen.

Nachtrag zur heutigen Presseaussendung Nr. 1

Brandstiftung: Zwei Verdächtige haben sich nach Lichtbildveröffentlichung gestellt

Graz, Bezirk Innere Stadt.- Zur heutigen Presseaussendung wird mitgeteilt, dass sich zwei 20-jährige Grazer aufgrund des Fahndungsdrucks nach der Lichtbildveröffentlichung nun bei der Polizei gestellt haben.

Die beiden Grazer werden derzeit einvernommen, ein Motiv ist daher noch nicht bekannt. Die ursprüngliche Presseaussendung liegt bei.

Brandstiftung: Lichtbildveröffentlichung

Graz, Bezirk Innere Stadt. – Die Grazer Polizei fahndet nach zwei Männern. Sie setzten in der Nacht auf Samstag, 17. September 2022, einen Kunststoffmüllcontainer und einen abgestellten Kühlanhänger in Brand. Die Täter versuchten zudem eine Gas-Hauptleitung und einen Kinderwagen anzuzünden. Die beiden Verdächtigen könnten auch zwei Einbruchsdiebstähle begangen haben.

Polizisten der Inspektion Schmiedgasse eilten gegen 3.10 Uhr aufgrund einer massiven Brandentwicklung zur Ecke Schlossbergplatz/Sackstraße. Die Berufsfeuerwehr Graz konnte einen in Flammen stehenden Müllcontainer rasch löschen. Ein in der Nähe des Brandherdes abgestellter Kühlanhänger sowie einige CO2-Flaschen wurden durch das Feuer stark beschädigt.

Wenige Minuten darauf verständigte ein Anrainer die Polizei. Zwei Männer versuchten in der Sporgasse eine Gas-Hauptleitung und einen Kinderwagen anzuzünden. Sie ergriffen jedoch die Flucht. Dieselben Täter wurden wenig später von Polizisten im Bereich Karmeliterplatz wahrgenommen. Die Männer hielten einen glühenden Gegenstand in der Hand und flüchteten in nordöstliche Richtung.

Fahndung eingeleitet

Mehrere Streifen der Grazer Polizei beteiligten sich an einer örtlichen Fahndung. Diese verlief jedoch negativ. Das Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos übernahm daraufhin die weiteren Ermittlungen.

Laufende Ermittlungen

Die laufenden Ermittlungen der Kriminalisten ergaben Tatzusammenhänge zwischen den Brandstiftungen und zwei Eigentumsdelikten. Zum einen brachen die Männer in die WC Anlage am Hauptplatz ein. Sie erbeuteten dabei eine geringe Menge an Münzgeld. Zum anderen könnten die Männer mit einem versuchten Einbruchsdiebstahl in der Sporgasse 21a in Verbindung stehen.

Videomaterial und Beweismittel sichergestellt

An den Tatorten wurden Spurenträger sichergestellt. Zudem sichteten Kriminalisten Überwachungskameras im Bereich der Tatorte. Dabei konnten die Ermittler zwei Jugendliche mit den Straftaten in Zusammenhang bringen. Beide stehen aufgrund der bisher geführten Ermittlungen in dringendem Tatverdacht. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnet die Veröffentlichung der Lichtbilder an.

Kriminalreferat bittet um Hinweise

Die Grazer Polizei bittet um Zeugenhinweise. Wer kennt diese beiden Personen? Hinweise mögen bitte unter der Telefonnummer 059-133-65333 oder 133 bekannt gegeben werden.

1 bis 4: Wer kennt diese beiden Personen?

©LPD Stmk
©LPD Stmk

©LPD Stmk
©LPD Stmk

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at