Fahrzeuglenker mit überhöhter Geschwindigkeit gestoppt. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Pischelsdorf am Kulm, Bezirk Weiz. – Freitagabend, 16. September 2022, hielten Beamte einen 35-Jährigen auf, der im Ortsgebiet mit mehr als 100 km/h unterwegs war. Der Mann wird angezeigt.

Gegen 19:30 Uhr nahm eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung im Ortsgebiet Pischelsdorf einen Pkw-Lenker wahr, der mit seinem Fahrzeug offensichtlich mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Kulmstraße in Richtung Weiz unterwegs war. Die Beamten nahmen umgehend die Nachfahrt auf. Im Rahmen dieser Nachfahrt stellten die Beamten eine Höchstgeschwindigkeit von über 100 km/h im Ortsgebiet fest. Schließlich erfolgte im Ortsgebiet von Setzberg (L363) die Anhaltung des Pkw. Im Rahmen der nachfolgenden Kontrolle wurde auch eine Alkoholisierung bei dem 35-Jährigen aus dem Bezirk Weiz festgestellt.

Dem Fahrzeuglenker wurde der Führerschein vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Er wird der zuständigen Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

Ergänzung zur PA 03 vom 17. September 2022: Streit eskalierte

Graz, Bezirk Eggenberg. – Am Freitagabend, 16. September 2022, fügte ein 63-Jähriger einem 34-Jährigen im Zuge eines Streits tödliche Verletzungen zu. Nun sind weitere Details zum Vorfall bekannt.

Gegen 19:30 Uhr eskalierte in einer Wohnung in Eggenberg ein Streit, bei dem der mittlerweile 63-Jährige zu einem Messer griff und das Opfer tödlich verwundete. Laut derzeitigem Stand der Ermittlungen des Landeskriminalamtes Steiermark waren das Opfer und der Tatverdächtige einander bekannt. Sie beide standen in einem Naheverhältnis zu einer 33-Jährigen, in deren Wohnung sich der Vorfall ereignete. Der 63-Jährige befand sich laut Auskünften seit längerer Zeit in einer Liebesbeziehung mit der 33-Jährigen, die sich zum Tatzeitpunkt ebenfalls in der Wohnung aufhielt. Das Opfer hingegen war bei der Frau wohnhaft.

Im Laufe des Freitagabends war es bereits außerhalb der Wohnung zu Streitigkeiten zwischen den zwei Männern gekommen, welche in der Wohnung schließlich eskalierten. Der 63-Jährige machte jedoch keine konkreten Angaben zur Tat und machte während seiner formellen Beschuldigteneinvernahme im Beisein seines Rechtsanwaltes zudem von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch. Die Ermittlungen seitens des Landeskriminalamtes Steiermark werden fortgesetzt.  

Die Leiche des Opfers wurde von der StA Graz freigegeben. Der 63-Jährige wird im Laufe des restlichen Tages in die Justizvollzugsanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Bei Wanderung schwer verletzt

St. Barbara im Mürztal, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Bei einer Wanderung am Sonntag, 18. September 2022, verletzte sich eine 55-Jährige aus Wien schwer. Sie wurde ins LKH Hochsteiermark, Standort Bruck an der Mur, gebracht. 

Die 55-Jährige unternahm alleine eine Wanderung im Bereich Scheibsgraben – Aichberg. Während ihrer Wanderung begab sich die Frau in teilweise steiles und alpines Gelände abseits des Weges, um dort nach Schwammerl zu suchen. 

Gegen 9:15 Uhr kam die Frau zu Sturz und erlitt dabei schwere Verletzungen. Sie setzte mit ihrem Mobiltelefon aus Eigenem einen Notruf ab. Die Verunfallte wurde nach der Erstversorgung vor Ort von Kräften des Roten Kreuzes und der Bergrettung Kindberg mittels Trage zu einer naheliegenden Forststraße und anschließend von dort mittels Rettungswagen in das LKH Hochsteiermark, Standort Bruck an der Mur, gebracht.

Bei Verkehrsunfall leicht verletzt

St. Georgen ob Murau, Bezirk Murau. – Samstagnacht, 17. September 2022, wurden zwei Personen bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt.

Ein 32-Jähriger aus Wien war gegen 23:00 Uhr mit seinem Pkw auf der B97 von Murau kommend in Richtung Tamsweg unterwegs. Bei Straßenkilometer 3,4 befanden sich zwei Hirsche auf der Fahrbahn, weswegen der 32-Jährige sein Fahrzeug abbremsen musste. Ein nachfahrender 50-Jähriger aus Wien konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen und fuhr auf den Pkw auf. Bei dem Unfall wurden der 32-Jährige und seine 31-jährige Beifahrerin aus dem Bezirk Tamsweg leicht verletzt. Die beiden Verletzten wurden im Landeskrankenhaus Tamsweg stationär aufgenommen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at