Zauberer lieben magisches Ausseerland und machen es zur Zauberhochburg

Zauberer-Elite traf sich von 9. bis 11. September 2022 beim Fachkongress im Kur- & Congresshaus Bad Aussee.

Eine Hochburg für Zauberer war vergangenes Wochenende das Kur- & Congresshaus Bad Aussee. „Nach acht Jahren wurde wieder in Österreich ein nationaler Fachkongress mit Zauberkünstlern aus aller Welt abgehalten. Für die magischen Auftritte wurde das Kur- & Congresshaus Bad Aussee auserkoren“, freut sich Silvia Rastl vom Management des Kur- & Congresshauses. „Die Wahl fiel auf das Ausseerland, weil dies eine der schönsten Regionen Österreichs ist“, betont Hanno Rhomberg, Präsident des Magischen Rings Austria. Zudem begeistern den Verein das starke Selbstbewusstsein der Bevölkerung sowie das Handwerk.

Bad Aussee, 14. September 2022 – „Schließlich ist Zauberei ein Handwerk, das in der Hand der Künstler zu Kunst wird“, ist Hanno Rhomberg überzeugt. Für eine Veranstaltung wie den nationalen Fachkongress, der von 9. bis 11. September 2022 stattgefunden hat, ist ein Veranstaltungsort interessant, der sich von anderen Mitbewerbern abhebt. Zudem ist für den Magischen Ring Austria Joseph Fröhlich ein Vorbild. Der Taschenspieler und Gaukler am Hof August des Starken in Dresden stammte aus Altaussee. Er war klug und sozial engagiert. „Diese soziale Verantwortung liegt auch unserem Verein am Herzen“, erklärt der Zauberer. Zu sozialen Aktionen gehörten unter anderem während der herausfordernden Coronazeit Projekte, deren Erlös Künstlern zugute kam. Aktuell werden Kollegen und deren Familien in der Ukraine unterstützt und zu guter Letzt nimmt sich der Verein Umweltbelangen an, indem er für jeden Kongressbesucher einen Baum pflanzt.

Namhafte Künstler zu Gast
Beim Fachkongress informierten sich Künstler über neue Entwicklungen auf dem Sektor der Zauberei. Sie tauschten Erfahrungen aus, besuchten Galavorstellungen und erstanden Requisiten. „Künstler, die in Bad Aussee auftreten, sind in großen Häusern wie dem Cirque du Soleil, im Wintergarten Berlin, im Crazy Horse in Paris, bei Broadway-Shows oder in Las Vegas tätig“, berichtet Hanno Rhomberg, der seit 30 Jahren Kongresse organisiert. Am 9. September 2023 findet die Fröhlich-Gala statt. Der nächste Kongress steht von 5. bis 8. September 2024 auf dem Programm.

Übung macht den Zaubermeister
Spaß an der Kommunikation mit Menschen, Geduld, Ausdauer und eine Prise Verrücktheit machen einen guten Zauberer aus. „Zaubern schult logisches Denken und die Phantasie“, sagt Hanno Rhomberg, der seit seinem zwölften Lebensjahr zaubert. Auslöser war ein Zauberbuch. Heute besitzt er eine Fachbibliothek mit mehr als 3.500 Bänden. Meistens stoßen Interessierte im Internet auf die Zauberei. Das Wissen lässt sich bei Zauberworkshops und auf Fachkongressen vertiefen. Gelernt und geübt wird ein Leben lang. Eines seiner schwierigsten Zauberkunststücke ist ein Münzkunststück, an dem er zwei Jahre lang gefeilt hat. Sein zahlreichstes Publikum begeisterte der Zauberer bei einem Kongress im Bregenzer Festspielhaus. Unvergessen bleibt ihm ein Auftritt in einem Unternehmen in Montreux. Unter den Gästen waren ehemalige Politiker: US-Außenminister Henry Kissinger, der französische Staatschef Valéry Giscard d’Estaing sowie der englische Premierminister John Major. „Ich musste im Vorfeld meine Nummer der Security vorführen“, erinnert sich der Präsident. Damals ist ihm bewusst geworden, dass sich ein jeder für Zauberei begeistern kann – unabhängig von Bildung, Rang und Ansehen. Auch heute noch passieren ihm kleine Missgeschicke. Die Kunst ist es, diese zu überspielen, ohne dass es das Publikum merkt. Am meisten begeistert ihn Zauberkunst direkt vor den kritischen Augen der Besucher. „Der Künstler selbst soll den Zauber vermitteln, nicht eine Requisite“, meint der Zauberer. Gibt es ein Kunststück, das er noch gerne erlernen möchte? Er engagiert sich für Kinder mit besonderen Bedürfnissen. „Es ist schön, ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Noch schöner wäre es, sie gesund zu zaubern“, sagt Hanno Rhomberg.

Corporate Data
Congress Ausseerland in Bad Aussee verbindet Tradition und Innovation. Das Veranstaltungszentrum vermittelt Kongress- und Seminarveranstaltern und -gästen die Kraft und Lebensfreude aus der Mitte Österreichs. Silvia Rastl ist für die Agenden der Initiative zuständig. Congress Ausseerland bietet Begegnungsräume und Unterbringungsmöglichkeiten für MICE von bis zu 300 Teilnehmern. Die Initiative vernetzt das lokale Kur- & Congresshaus mit den Partnern in der Region.

©Peter Kainrath

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at