FF Gaishorn am See: T03 – VU mit 2 verletzten Personen

FF Gaishorn am See: T03 – VU mit 2 verletzten Personen

Vermutlich auf Grund eines Reifenplatzers verlor am Montagabend ein deutscher Pkw-Lenker die Kontrolle über sein Fahrzeug, kollidierte daraufhin mit der Leitschiene und kam auf der Überholspur gegen die Fahrtrichtung stehend zum Stillstand. Das schwer beschädigte Fahrzeug setzte unmittelbar nach dem Unfall automatisch mittels Emergency-Call System selbstständig einen Notruf ab.

Florian Steiermark löste um 19:11 Uhr Sirenenalarm für die FF Gaishorn am See aus, die übermittelte Alarmmeldung sowie das Stichwort (T03V) wiesen die Mannschaft bereits zu diesem Zeitpunkt auf mindestens zwei verletzte Personen hin. Vor Ort angekommen bestätigte sich dies, da zu diesem Zeitpunkt das Rote Kreuz noch nicht vor Ort war kümmerten sich Feuerwehrsanitäter umgehend um die Verletzten (ein Kind und eine Frau) sowie stellten eine dementsprechende Erstversorgung bzw. Betreuung bis zum Eintreffen des Rettungswagens aus Trieben sicher.

Gleichzeitig kümmerte sich die restliche Mannschaft um eine weiträumige Absicherung der Unfallstelle, überprüfte das verunfallte Fahrzeug auf austretende Betriebsmittel und sorgte für den Brandschutz. Um ein sicheres Weiterfließen des Verkehrs zu gewährleisten, musste die A9 zur Entfernung gefährlicher Wrackteile auf der freigebliebenen Fahrspur kurzzeitig gesperrt werden.

Die ausgerückte Mannschaft verblieb aus Sicherheitsgründen noch bis zur vollständigen Räumung der Unfallstelle vor Ort ehe die Einsatzbereitschaft gegen 20:30 wieder hergestellt war.

Bericht & Bilder: FF Gaishorn am See

Erstellt von OBM Wolfgang Leitner am 13.09.2022

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at