Aktuelle steirische Polizeimeldungen. Schwer verletzter Mann: Fremdverschulden ausgeschlossen

Bez. Mariatrost. – Wie berichtet, laufen bei der Grazer Kriminalpolizei die Ermittlungen, nachdem ein Mann (39) schwer verletzt auf offener Straße aufgefunden worden war. Nun dürfte der Hergang geklärt und ein Fremdverschulden auszuschließen sein.

Schwer verletzter Mann: Fremdverschulden ausgeschlossen

Kriminalisten der Grazer Polizei konnten den 39-jährigen Russen rund eine Woche nach dessen Auffindung erstmals im LKH Graz zu den Geschehnissen vom 1. September 2022 befragen. Dabei ist dem bisherigen Ermittlungsstand zufolge davon auszugehen, dass ein Fremdverschulden oder eine Straftat auszuschließen sind. Vielmehr dürfte sich der 39-Jährige die Verletzungen selbst zugefügt haben.

Der Mann war am 1. September 2022 gegen 3.30 Uhr im Bereich eines Schutzweges in der Mariatroster Straße von einem Taxilenker (64) schwer verletzt aufgefunden worden. Der Taxilenker brachte den im Halsbereich sichtlich schwer verletzten Mann in der Folge selbst ins Krankenhaus. Das Kriminalreferat der Grazer Polizei nahm schließlich die Ermittlungen auf.

Der 39-Jährige befindet sich außer Lebensgefahr, wird jedoch weiterhin intensivmedizinisch betreut.

Nachtrag: Neue Ermittlungserkenntnisse

Graz-Mariatrost. – Wie berichtet, laufen bei der Grazer Kriminalpolizei die Ermittlungen, nachdem ein Mann (39) schwer verletzt auf offener Straße aufgefunden worden war. Nun dürfte der Hergang geklärt und ein Fremdverschulden auszuschließen sein.

Kriminalisten der Grazer Polizei konnten den 39-jährigen Russen rund eine Woche nach dessen Auffindung erstmals im LKH Graz zu den Geschehnissen vom 1. September 2022 befragen. Dabei ist dem bisherigen Ermittlungsstand zufolge davon auszugehen, dass ein Fremdverschulden oder eine Straftat auszuschließen sind. Vielmehr dürfte sich der 39-Jährige die Verletzungen selbst zugefügt haben.

Der Mann war am 1. September 2022 gegen 3.30 Uhr im Bereich eines Schutzweges in der Mariatroster Straße von einem Taxilenker (64) schwer verletzt aufgefunden worden. Der Taxilenker brachte den im Halsbereich sichtlich schwer verletzten Mann in der Folge selbst ins Krankenhaus. Das Kriminalreferat der Grazer Polizei nahm schließlich die Ermittlungen auf.

Der 39-Jährige befindet sich außer Lebensgefahr, wird jedoch weiterhin intensivmedizinisch betreut.

Die ursprüngliche Presseaussendung ist angeschlossen.

Schwer verletzt

Eisenerz, Bezirk Leoben. – Mittwochmittag, 7. September 2022, erlitt ein 36-Jähriger bei Forstarbeiten schwere Verletzungen.

Gegen 11:30 Uhr war der 36-jährige in Leoben wohnhafte bosnische Staatsbürger mit Baumschlägerungsarbeiten beschäftigt. Dabei schnitt er im steilen Gelände mit der Motorsäge einen Baum um, welcher auf eine Felsformation fiel. In weiterer Folge dürften sich dort mehrere Steine gelöst haben. Einer dieser Steine dürfte den 36-Jährigen am Kopf getroffen haben. Der Arbeiter erlitt schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 17 ins LKH Graz gebracht.

Von Traktor gestürzt

Veitsch, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Mittwochnachmittag, 7. September 2022, stürzte ein 69-Jähriger vom Traktor und erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades.

Gegen 13:00 Uhr fuhr der 69-Jährige aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag auf seinem Anwesen mit dem Traktor. Dabei dürfte dieser ins Rutschen geraten sein. In weiterer Folge stürzte der 69-Jährige vom Traktor und verletzte sich dabei unbestimmten Grades. 

Die hinter dem Haus anwesende Schwiegertochter nahm die Hilfeschreie des 69-Jährigen wahr und alarmierte die Rettungskräfte. Der Mann wurde ins LKH Hochsteiermark, Standort Bruck an der Mur gebracht. 

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at