Ausseerland Rotarier treffen ins Schwarze

Die Eselsbacher Schützengesellschaft in der heutigen Form besteht bereits seit 1782, findet sich aber in einer Erwähnung in einem Ladschreiben bereits seit 1585.  Die Rotarier aus dem Ausseerland haben auch in diesem Jahr wieder zu einem traditionellen „Stahelschießen“ eingeladen.

Seit vielen Jahren lädt der Rotaryclub Ausseerland am Wochenende zum Altausseer-Kirtagsbierzelt zu einem Armbrustschießen ein. Für den Präsident des Rotaryclub Ausseerland Dr. Albert Sonnleitner, ist dies eine willkommene Abwechselung, gemütliches Zusammensein mit dem sozialen Gedanken zu verbinden: „Die Einnahmen aus dieser Veranstaltung werden für Hilfsprojekte und hilfsbedürftige Menschen verwendet“. Die Eselsbacher Schützen rund um Oberschützenmeister Gerhard Pürcher und Schützenmeister Helmut Ranner haben wieder für eine klaglose Abwicklung gesorgt. Viele der Schützinnen und Schützen hatten das erste Mal eine Armbrust in der Hand und wurden fachgerecht in diese „Sportart“ eingewiesen. Bei den Herren war Christian Wohlmuther vom RC Ausseerland eine Klasse für sich und punktete mit der besten Tiefschußwertung. Bei den Damen überzeugte Renate Holper vom RC Eisenstadt und bei der Jugend war Valentin Weigerstorfer vom RC Wien-Albertina der Sieg nicht zu nehmen.

Foto (Gasperl)

Foto 1:            von links nach rechts:

Sieger Christian Wohlmuther, RC Ausseerland Präsident Dr. Albert Sonnleitner, die Zweitplatzierte bei den Damen Elisabeth Gasperl und RC Ausseerland Sekretär Christian Schretthauser

Foto 2:            Die Sieger mit Vertretern des RC Ausseerland und der Eselsbacher Schützengesellschaft

Sieger Christian Wohlmuther, RC Ausseerland Präsident Dr. Albert Sonnleitner, die Zweitplatzierte bei den Damen Elisabeth Gasperl und RC Ausseerland Sekretär Christian Schretthauser
Die Sieger mit Vertretern des RC Ausseerland und der Eselsbacher Schützengesellschaft

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at