Oberbank Bad Aussee: Inflationsanstieg erhöht Druck auf die EZB

Privathaushalte und Unternehmen im Euroraum warten weiterhin auf den Höhepunkt in der Inflation. Wann der kommt, ist mit den anstehenden Preisschüben in Deutschland im Herbst aber noch nicht absehbar. Dort laufen Hilfspakete der Regierung gegen den Teuerungsschub aus, was den Preisauftrieb wieder verschärfen dürfte. Konsumentenpreise stiegen im August um 9,1% im Vergleich zum Vorjahresmonat, im Juli lag der Anstieg noch bei 8,9%. Besonders beunruhigend ist der erneute Anstieg der Kernrate der Inflation: Ohne Energie, Lebensmittel, Alkohol und Tabak nahm die Jahresrate von 4,0 auf 4,3% zu. Unklar bleibt aber, ob der Rat der Europäischen Zentralbank sich nächste Woche auf einen Zinsschritt von 0,75 Prozentpunkten einigen wird. Eine Reihe von Notenbankern hatte sich seit letzten Wochenende für ein harscheres Vorgehen ausgesprochen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at