Altaussee: Bürgerversammlung zum Thema Veranstaltungszentrum

Gestern fand im Kurpark Altaussee eine Bürgerversammlung zum Thema neues Veranstaltungszentrum statt. Etwa 100 Personen waren gekommen, um sich über die Pläne informieren zu lassen, die anschließende Diskussion geriet sehr kurz.

Die Pläne zum Veranstaltungssaal im Kurpark sind bereits vorangeschritten, hat es doch vor dem Sommer einen diesbezüglichen Gemeinderatsbeschluss mit großer Stimmenmehrheit und einer Enthaltung gegeben. Die Pläne wurden gestern durch die die Gemeinnützige Siedlungsgenossenschaft Köflach (Mag. Dr. Neuherz) und das Architekturbüro Liebessinn (Architektin DI Reicher Aglaja) aus Graz vorgestellt.

Hier die Daten

Grundsätzlich wurde von Bürgermeister Gerald Loitzl betont, dass das Volkshaus eine weitere Lösung brauche, denn es entspricht in keiner Weise mehr den Anforderungen. Hier gibt es nun ebenfalls erste Zahlen.

Natürlich muss nun an der Finanzierung gearbeitet werden. Ob das Projekt bei einem Vergabebeschluss dann von allen 3 Parteien getragen wird, bleibt abzuwarten: Bürgermeister Loitzl und die ÖVP sind dafür, ebenso Vizebürgermeister Stefan Pucher und die SPÖ. Mag. Thomas Jeide vom Dialog sprach von mehreren Voraussetzungen, die erfüllt werden müssten, damit man zustimmen könne, dazu zähle u.a. die Finanzierung und dass der Bau ausgeschrieben werden müsse und dass der Siedlungsgenossenschaft nicht von vornherein den Bauauftrag gegeben werde dürfe. Die Gewerbetreibenden und Obleute der Vereine des Ortes sprachen sich einhellig für den Bau am Standort aus.

Mehr in einem ARF – Fernsehbericht

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at