Jubiläumsveranstaltung zum 100jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Trieben Werk

Eine Jubiläumsveranstaltung der etwas anderen Art arbeiteten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Trieben Werk zum 100jährigen Bestehen ihrer Wehr aus. 98 Jahre lang war diese Wehr eine Betriebsfeuerwehr. So kam die Idee, auch anderen Feuerwehren einen Einblick in ihre Einsatz- und Übungswelt zu geben. Es wurden am stillgelegten Werksstandort in Trieben 6 Übungsszenarien zum Thema „Industrieeinsätze“ vorbereitet. Es bestand für alle Feuerwehren aus dem Bereichsfeuerwehrverband Liezen die Möglichkeit, sich für folgenden Aufgabenstellungen anzumelden:

Gefahrstoffunfall             Beim Manipulieren eines IBC-Behälters mit 1.000 l Gefahrstoff, fiel dieser zu Boden, schlug leck und floss in Richtung eines Kanalschachtes. Ein Mitarbeiter, der versuchte die Leckage abzudichten, wurde von den giftigen Dämpfen bewusstlos, kam zu Sturz und zog sich eine Kopfverletzung zu.

Arbeitsunfall                     Während des Aufbaues eines 2,5 Tonnen schweren Maschinenteils, kippte dieses von der Arbeitsplattform und stürzte auf die Beine eines Mitarbeiters.

Schachtrettung                Ein Mitarbeiter übersah einen offenen Schacht und stürzte etwa 5 Meter in die Tiefe. Er zog sich Verletzungen unbestimmten Grades zu, war aber ansprechbar.

Arbeiten in Behältern    Aufgrund der 99 Silos im Werk, gehört auch das Thema Arbeiten in Behältern zu den Aufgaben der Werksfeuerwehr. Um dies in einem sicheren Umfeld beüben zu können, stellte die Firma DRÄGER ihren Trainingsanhänger samt Trainer für diesen Tag den Feuerwehren zur Verfügung.

Unfall im Gleisbereich   Auf einem unbeschrankten Bahnübergang der Verbindungsbahn kam es zu einer Kollision zwischen 2 PKWs und einem Triebfahrzeug. Ein PKW wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen einen Mast der Oberleitung gedrückt, wodurch dieser umstürzte, und die Oberleitung riss. Im Bereich des Bodenkontaktes der 110 kV Leitung kam es zu einer Rauchentwicklung.

Höhenrettung                  In einem Werksbereich kam es zu einem Brand im 1. Stock. Ein Mitarbeiter, der gerade 2 Stockwerke darüber arbeitete, wurde vom Brandrauch eingeschlossen und konnte nicht weiter flüchten. Der Atemschutztrupp der FF Trieben Werk hat den bewusstlosen Mann gefunden und aufs Dach gerettet. Dort wurde der Mitarbeiter an die nächste Feuerwehr zur Rettung über das Dach übergeben.

17 Feuerwehren mit 140 Mann aus den Bereichsfeuerwehrverbänden Liezen und Judenburg haben sich der Möglichkeit dieser Übungsszenarien gestellt. Die Stationen wurden ungefähr im Stundentackt von den teilnehmenden Wehren abgearbeitet.  Um möglichst realistische Bedingen zu schaffen, wurden an manchen Stationen Statisten für die Rolle der Verunfallten eingesetzt. Diese hat der Abschnitts-SAN-Beauftragten des Abschnittes 06 realistisch mit Platzwunden, offenen Knochenbrüchen und dergleichen geschminkt.
Die Feuerwehr Liezen Stadt hat die Übung mit dem GSF und die Feuerwehr Stainach mit der Atemschutzfüllstation unterstützt. Auch Feuerwehrkameraden und -funktionäre aus den Bereichsfeuerwehrverbänden Liezen und Leoben wie EOBR Heinz Hartl, EABI Anton Peter Mayer, EABI Walter Rieger, OBR Reinhold Binder, ABI August Gassner, ABI Thomas Fessl und BR Alfred Reinwald, die selbst nicht an der Übung teilgenommen haben, kamen, um den teilnehmenden Feuerwehren bei der Abarbeitung der Schadenslagen zuzusehen.
In einem kurzen Festakt im Rahmen der Schlusskundgebung wurden verdiente Kameraden ausgezeichnet. Weiters konnte Bürgermeister Helmut Schöttl für seine Verdienste und sein Engagement für seine Feuerwehren die Florianiplakette in Silber überreicht werden. Im Anschluss daran stärkten sich die Kameraden bei Kistenbratl und Spanferkel und einem kühlen Getränk und verbrachten ein paar gemütliche Stunden.
Die Feuerwehr Trieben Werk bedankt sich nochmal bei den teilnehmenden Feuerwehren für ihre kameradschaftliche Unterstützung bei der 100 Jahr Feier!

Anwesende Feuerwehren

Feuerwehr Admont
Betriebsfeuerwehr AHT Rottenmann
Feuerwehr Altirdning
Feuerwehr Bärndorf
Feuerwehr Donnersbach
Feuerwehr Gaishorn
Feuerwehr Hohentauern
Feuerwehr Lassing
Feuerwehr Liezen Stadt
Feuerwehr Pürgg
Feuerwehr Rottenmann
Feuerwehr Stainach
Feuerwehr Stein der Enns
Feuerwehr St. Lorenzen
Feuerwehr Tauplitz
Feuerwehr Trieben Stadt
Feuerwehr Wörschach

© OBM Wolfgang Leitner

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at