FF Gaishorn am See: T03 – Verkehrsunfall auf der A9. Wohnwagen geriet ins Schleudern unt touchierte LKW

Erstellt von OBM Wolfgang Leitner am 30.08.2022

Am Nachmittag des 24. August geriet auf der A9 Höhe Gaishorner See in FR Linz ein deutsches Wohnwagengespann ins Schleudern, touchierte in weiterer Folge einen Lkw und kam schließlich auf der Überholspur zum Stillstand. Um 15:36 Uhr alarmierte Forian Liezen die FF Gaishorn am See mit dem Stichwort „T03-V“ (Verkehrsunfall mit verletzter Person) zur techn. Hilfeleistung auf die Autobahn. Auf Grund eines internen Missverständnisses löste die Leitstelle folglich einen zweiten Sirenenalarm aus, zu diesem Zeitpunkt befand sich das HLF jedoch bereits auf Anfahrt zum Unfallort.

Dort angekommen kümmerte sich man vorerst um eine adäquate Absicherung der Unfallstelle sowie Aufbau eines Brandschutzes, das Nachziehen weiterer Kräfte war nach der ersten Lageerkundung seitens des Einsatzleiters nicht von Nöten. Beide Insassen des Pkw, die glücklicherweise nur leichte Verletzungen davongetragen hatten, standen bereits in Erstversorgung durch das Rote Kreuz aus Trieben. Die ausgerückte Löschgruppe unterbrach aus Sicherheitsgründen in weiterer Folge die Gasversorgung des Wohnwagens, darüber hinaus musste ebenso die Fahrspur wieder freigemacht werden.

Die Tätigkeiten bzw. der Einsatz war seitens Feuerwehr nach ca. 2 Stunden abgeschlossen!

Bericht & Bilder: FF Gaishorn am See

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at