Bad Mitterndorf/Woferlstall: PLAY_GROUND – COMMON_GROUND 1.September 2022 bis 9.September 2022


Wie der Titel bereits verrät, geht es in der Ausstellung im E.I.K.E – Forum um das Zusammenkommen im Spiel. Den Spielplatz als erwachsene Person erneut, ob psychisch oder physisch, wieder aufzusuchen und sich zu erlauben, zu tun, was vermeintlich kindlich sei.Es geht um das Erinnern, Emotionen und Lebendigkeit, die Einladung, sein inneres Kind zu pflegen, es vielleicht sogar spielen und entdecken zu lassen – das Zulassen lernen. Coco Alma Maria Bayer präsentiert KünstlerInnen, die mutig sind, in ihren Werken das „innere Kind“ zu reflektieren, trotz der Stereotypen für weiblich gelesene Personen in unserer Gesellschaft.

Es handelt sich bei der Ausstellung um eine Art Emanzipation. Eine Emanzipation von etablierten Strukturen und der Versuch, unserer Welt aus einer offeneren, bewussteren Perspektive entgegenzutreten – als Grundlage, Neues zu schaffen.Der Ausstellungsraum wird zum Spielraum. Es werden Publikum und sechs KünstlerInnen aus unterschiedlichen Bereichen aufeinandertreffen, um das Thema in den Mund und den Körper zu bringen.

Coco Alma Maria Bayer präsentiert:Aline Dreyer, Valerie* Holfeld, Anthia Loizou, Judith Rauppe, Hanna Schibel, Johanna Steiner, Aline DreyerAline Dreyer (*Österreich), Tanzperformerin, wird vor Ort in intensiver Auseinandersetzung mit dem Thema der Ausstellung auf Tuchfühlung gehen zu sehen am 1. September zur Vernissage-Eröffnung. Valerie* Holfeld (*Deutschland)  zeigt ihre* aktuellste Installation: Ein 3 Akter auf einem mehrteiligen Vorhang – eine kritische queere Sicht auf die Oper “Madame Butterfly”. Anthia Loizou, aus Griechenland  arbeitet  installativ, dabei entsteht eine Assemblage aus semitransparenten Flächen. Im Spiel mit Farbe, Form und Texturen materialisiert sie flüchtige Atmosphären. 
Judith Rauppe aus Deutschland präsentiert ihr “Pferd”. Der Drehpunkt ihrer Performance, welche am 9. September um 19 Uhr gezeigt wird. Sie wird uns mit stillen Bildern eine Umkehrung der Denkmal-Situationen zeigen und eine Einladung zum Passiv-Sein aussprechen – eine Projektionsfläche für die Sehnsucht nach Untätigkeit.Hanna Schibel auch aus Deutschland fordert auf, ihren Stofffiguren zu begegnen. Sie ist mit 3 ihrer Objekte vertreten. Durch akribische Dokumentation ihrer Gefühle entstehen in einem modularen System einzelne Charaktere, Figuren, welche es physisch zu erfühlen gilt.
Johanna Steiner aus Österreich versucht mit ihren Skulpturen “banale Anekdote zum Leben zu erwecken”. In Keramik zeigt sie uns eine Narration eines erinnerten Erlebnisses. Farben und Formen folgen der Erzählung, die dem Objekt innewohnt.
Unsere nächsten Veranstaltungen sind: 
Regelmäßige Yoga-Einheiten bei uns im Woferlstall mit Sonja
16. September: Vortrag und Ausstellungseröffnung „DER BADER UND WUNDARZT HEINRICH LOBENSTOCK“ – Ausstellung bis 19. September
01. Oktober: Workshop Wim-Hof-Methode
23. Oktober: Liedermacher-Abend mit Seitinger und Maierhofer
04. – 05. November: Ausstellung der Nikologruppe Bad Mitterndorf
Weitere Informationen auch online unterwww.eike-forum.at
Wir sind auch auf facebookfacebook.com/EIKE-Forum-Woferlstall

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at