Tourismusbilanz Steiermark: Mai-Juli 22 im Hoch

  • Mai-Juli 2022 vs. 2021: +29,6 % bei Gästen; +21,4 % bei Übernachtungen
  • Mai-Juli 2022 vs. 2019 (vor COVID): +3,8 % bei Gästen; +5,5 % bei Übernachtungen
  • Wichtigkeit Herbstmonate und der österreichische Gast 

Es läuft sehr gut im steirischen Tourismus: Zur Sommerhalbzeit (Mai-Juli) zeigt die Hochrechnung der Landesstatistik ein hervorragendes Ergebnis. 

Mai-Juli 22: 1.264.600 Gäste bedeuten plus 29,6 % und 3.756.500 Nächtigungen plus 21,4 % gegenüber Sommerhalbzeit 2021. Sogar gegenüber 2019 und somit dem Sommer vor Corona geht sich mit diesem Ergebnis ein Gästeplus von plus 3,8 % und eine Steigerung bei den Nächtigungen von plus 5,5 % aus.

„Das Ergebnis der ersten Sommer-Halbzeit 2022 ist herausragend und zeigt, dass sich das Urlaubsland Steiermark weiterhin großer Beliebtheit erfreut. Wir konnten dabei sowohl bei den Inlandsgästen als auch auf internationalen Märkten beachtliche Zuwächse erzielen. So waren es beispielsweise im Juli dank des Formel 1 Grand Prix vor allem Gäste aus den Niederlanden und aus Deutschland, die für die Steigerungen sorgten“, so Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl.

„Steiermark Tourismus und das Standortmarketing werden in Zukunft noch stärker als bisher mit den 11 Erlebnisregionen zum Wohle der Betriebe zusammenarbeiten, damit sich die Zahlen weiterhin so positiv entwickeln,“, sagtMichael Feiertag, Geschäftsführer der Steirischen Tourismus und Standortmarketing GmbH.

Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl und Michael Feiertag, Geschäftsführer Steirische Tourismus und Standortmarketing GmbH. 
© Land Steiermark.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at