Aktuelle steirische Polizeimeldungen. Lkw kollidierte mit Zug//Vermisster tot aufgefunden. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Voitsberg. – Mittwochvormittag, 24. August 2022, kollidierte ein Lkw mit einem Zug. Dabei wurde niemand verletzt.

Gegen 09:15 Uhr war ein 48-Jähriger aus dem Bezirk Südoststeiermark mit einem Lkw samt Anhänger vom Stadtgebiet Voitsberg kommend in Fahrtrichtung Kowaldstraße unterwegs. In der Folge überquerte er eine Eisenbahnkreuzung. Dabei dürfte er das Rotlicht übersehen haben und kollidierte mit einer S-Bahn-Garnitur der GKB. Verletzt wurde niemand.

Der Lkw-Anhänger wurde gegen die optische Signalanlage der Eisenbahnkreuzung geschleudert. Ein an der Eisenbahnkreuzung wartender Pkw wurde durch weggeschleuderte Teile beschädigt.

Die Polizei, das Rote Kreuz sowie die Feuerwehr Voitsberg (15 Kräfte und drei Fahrzeuge) waren im Einsatz.

Vermisster tot aufgefunden

Wildon, Bezirk Leibnitz. – Mittwochfrüh, 24. August 2022, wurde eine leblose Person im Auffangbecken eines Mühlgangs gefunden. Bei dem Toten handelt es sich um einen abgängigen 42-Jährigen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag vergangenes Wochenende, besuchte ein 42-Jähriger aus dem Bezirk Leibnitz ein Fest und wurde dort zuletzt in den frühen Morgenstunden gesehen. Da der Mann danach nicht auftauchte, befürchteten Bekannte einen Unfall und erstatteten Anzeige. Mehrere durchgeführte Suchaktionen von Polizei und Feuerwehr an den darauffolgenden Tagen verliefen negativ.

Mittwochfrüh fand ein Mitarbeiter einer Mühle eine leblose Person im Auffangbecken eines Mühlganges. Der Leichnam konnte als der 42-Jährige identifiziert werden. Bislang gibt es keine Hinweise auf Fremdverschulden. Die zuständige Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion an.

Nach Einvernahme: Tatverdächtiger geständig

Graz. – Wie berichtet, löste ein 41-Jähriger Dienstagnacht, 23. August 2022, einen Großeinsatz der Polizei aus, nachdem er Passanten mit einer Schusswaffe bedroht hatte. Bei der nun durchgeführten Einvernahme zeigte sich der Mann geständig. Er wird in die Justizanstalt überstellt.

Beamte der Grazer Polizei konnten nun die Einvernahme des 41-jährigen Tatverdächtigen durchführen. Dabei zeigte sich der in Graz wohnhafte Mann aus der Russischen Föderation hinsichtlich der Drohungen mit der Waffe geständig. Er gab nicht näher definierte Unstimmigkeiten bzw. Meinungsverschiedenheiten mit beliebigen Passanten als Grund dafür an. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete die Einlieferung des 41-Jährigen in die Justizanstalt Graz-Jakomini an und stellte einen Haftantrag in Aussicht.

Zudem wird zur gegenständlichen Berichterstattung berichtigt, dass sich der Vorfall in der Laudongasse im 4. Grazer Bezirk Lend (nicht wie irrtümlich angegebenen im Bezirk Wetzelsdorf) ereignete. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

Verkehrsunfall

Mariazell, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Mittwochvormittag, 24. August 2022, kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen drei Motorradfahrern. Alle drei erlittenen Verletzungen und wurden in Krankenhäuser verbracht.

Gegen 11.30 Uhr fuhren ein 58-Jähriger und ein 46-Jähriger (beide aus dem Bezirk Perg in Oberösterreich) mit ihren Motorrädern auf der B21 von Mariazell kommend in Fahrtrichtung Terz. Auf der Gegenfahrbahn lenkte ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Neunkirchen (NÖ) ebenfalls sein Motorrad. Er fuhr zusammen mit fünf weiteren Motorradfahrern und fuhr als Vorletzter in der Gruppe. Der 27-Jährige dürfte in einer Rechtskurve auf die linke Fahrbahn geraten sein und kollidierte zuerst mit dem 46-Jährigen und kurz darauf frontal mit dem 58-Jährigen. Der 27-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde von dem Rettungshubschrauber Christophorus 17 in das LKH St. Pölten verbracht.

Die beiden Oberösterreicher erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden vom Roten Kreuz Mariazell in das LKH Lilienfeld verbracht.

Festnahme nach gefährlicher Drohung

Graz, Bezirk Gries. – Mittwochnachmittag, 24. August 2022, bedrohte ein 27-Jähriger mit einer Schrotflinte seinen Vater. Der Sohn wurde festgenommen.

Gegen 14.00 Uhr dürften der 27-Jährige und sein 70-jähriger Vater (beide aus Graz) aufgrund einer defekten Kaffeemaschine in der gemeinsamen Wohnung in Streit geraten sein. Daraufhin nahm der 27-Jährige eine Schrotflinte und bedrohte damit seinen Vater.

Beamte der Polizeiinspektion Graz-Karlauerstraße nahmen den 27-Jährigen fest und lieferten ihn nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Graz-Jakomini ein. Gegen den Mann wurde ein Waffenverbot ausgesprochen und die Waffe sichergestellt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at