ÖSV-Langlaufteam steckt sich hohe Ziele

Die Trainingsgruppe 1 der Damen und Herren des ÖSV-Langlaufteams bereitet sich derzeit in Livigno (ITA) mit ausgiebigen Ausdauereinheiten auf den bevorstehenden Weltcup-Winter vor. Neben zahlreichen Trainingsstunden auf dem Mountainbike und den Skirollern standen zudem einige lange Bergwanderungen auf dem Programm. Auch ÖSV-Präsidentin Roswitha Stadlober stattete dem Team einen Besuch ab und ließ es sich bei dieser Gelegenheit nicht entgehen, die Athletinnen und Athleten bei einer Bergtour zu begleiten.

Quelle: ÖSV

Im Zuge des insgesamt knapp dreiwöchigen Trainingskurses absolvieren die Athletinnen und Athleten vor allem umfangreiche Ausdauereinheiten. Die auf 1816 m gelegene italienische Ortschaft Livigno bietet dabei perfekte Voraussetzungen, um sich die optimale Ausdauerbasis für die kommende Weltcup-Saison zu erarbeiten. Auf dem Rad, den Skirollern und zu Fuß sammelt das Team derzeit fleißig Trainingsstunden und dabei wird auch der ein oder andere hohe Gipfel der umliegenden Bergwelt bewältigt.

Bergtour_2
Foto: ÖSV: Im Zuge des knapp dreiwöchigen Trainingskurses stehen für das Team zahlreiche Bergtouren auf dem Programm.

Auch ÖSV-Präsidentin Roswitha Stadlober stattete dem Langlaufteam gemeinsam mit ihrem Mann Alois Stadlober, Sportlicher Leiter Langlauf des ÖSV, einen Besuch ab und begleitete die Mannschaft bei einer Bergtour auf den 3104 m hohen Monte Preva.

Bergtour_Web
Foto: ÖSV
Foto: ÖSV: Das ÖSV-Langlaufteam bekam beim Trainingskurs in Livigno auch Besuch von ÖSV-Präsidentin Roswitha Stadlober (4.v.r.).

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at