Ausseerland: Notarzt in Gefahr?

Das System mit dem Notärzten an 20 bodengebundenen Stützpunkten in der Steiermark beginnt zu wackeln. Viele Dienste konnten in den beiden letzten Monaten steiermarkweit nicht mehr besetzt werden. Mit Herbst soll nun eine Reform umgesetzt werden, die große Umstellungen bringen wird. Zwar beteuert man, dass sich an der Versorgungssituation nichts ändern werde, aber der Blick hinter die Kulissen zeigt, dass die Umstellungen Probleme bringen werden.

Mehr in einem ARF – Fernsehbericht ab heute, 18.8., ab 13 Uhr

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at