13-Jähriger verstorben. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Nachtrag: 13-Jähriger verstorben

Bad Waltersdorf, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. Wie berichtet, ereignete sich Montagmittag, 15. August 2022, ein tragischer Verkehrsunfall. Eine Pkw-Lenkerin (78) stieß mit einem E-Scooter- (13) und einem Fahrradfahrer (13) zusammen. Zwei Rettungshubschrauber (C12 + 16) transportierten die beiden schwer verletzten Buben in das LKH Graz. Der E-Scooterfahrer ist in der Nacht auf heute im Krankenhaus verstorben.

Die 78-Jährige lenkte ihren Pkw am „Friedhofsweg“ von Bad Waltersdorf in Richtung Sebersdorf. Die beiden Kinder lenkten zum selben Zeitpunkt ihre Fahrzeuge in die entgegengesetzte Richtung. In einer unübersichtlichen Rechtskurve stießen die Beteiligten (alle aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) gegen 11.30 Uhr aus derzeit ungeklärter Ursache zusammen. Einsatzkräfte (Notarzt, Rettung, zwei Rettungshubschrauber sowie die Feuerwehr) standen im Einsatz.

Der 13-jährige E-Scooterfahrer erlag in der Nacht seinen schweren Verletzungen.

Ursprüngliche Presseaussendung: Zwei Jugendliche bei Verkehrsunfall verletzt

Bezirk Hartberg-Fürstenfeld, Bad Waltersdorf.- Zwei 13-Jährige aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld wurden Montagvormittag, 15. August 2022, bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw lebensbedrohlich bzw. schwer verletzt.

Eine 78-Jährige aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld war gegen 11:30 Uhr mit ihrem Pkw entlang der schmalen Gemeindestraße (Friedhofsweg) von Bad Waltersdorf kommend in Richtung Seebersdorf unterwegs. Zur selben Zeit befuhren die zwei 13-Jährigen mit einem E-Scooter und einem Fahrrad die Straße in die entgegengesetzte Richtung.

Die Pkw-Lenkerin fuhr mit ihrem Fahrzeug aus einer Rechtskurve heraus, als ihr die beiden Jugendlichen vermutlich nebeneinander fahrend entgegenkamen. Die Frau konnte den Pkw nicht mehr rechtzeitig anhalten und es kam zum Zusammenstoß mit den beiden anderen Verkehrsteilnehmern.

Der 13-jährige E-Scooter-Fahrer erlitt bei dem Unfall lebensbedrohliche, der Fahrradfahrer schwere Verletzungen. Beide wurden mittels Rettungshubschrauber in die Kinderchirurgie des LKH Graz gebracht. Die Pkw-Lenkerin, deren Fahrzeug nach der Kollision von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt war, blieb unverletzt.

Verkehrsschwerpunktkontrollen

Steiermark. – Vergangenes Wochenende, 11. bis 15. August 2022, fanden Schwerpunktkontrollen im Verkehrsbereich, unter anderem in den Bezirken Bruck-Mürzzuschlag, Graz-Umgebung und Murtal statt.

Beamte der Polizeiinspektionen führen regelmäßig Verkehrsschwerpunktkontrollen in allen steirischen Bezirken durch. Am verlängerten Wochenende fanden unter anderem in den Bezirken Bruck-Mürzzuschlag, Graz-Umgebung und Murtal solche Kontrollen statt. Insgesamt wurden in den drei Bezirken 160 Alkovortests durchgeführt. Dabei kam es im Bezirk Graz-Umgebung zu einer Führerscheinabnahme aufgrund von Lenken eines Kraftfahrzeuges unter Alkoholeinfluss.

Knapp 120 Anzeigen und Organmandate gab es wegen überhöhter Geschwindigkeit. Ebenfalls wurden 35 Anzeigen und Organmandate in sonstigen Verkehrsbereichen (unter anderem Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung) ausgestellt. Auch kam es bei den Kontrollen zu drei Kennzeichenabnahmen.

Bei Sturz unbestimmten Grades verletzt. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Wies, Bezirk Deutschlandsberg.- Ein 53-Jähriger aus dem Bezirk Deutschlandsberg kam Montagabend, 15. August 2022, mit seinem Fahrrad zu Sturz und verletzte sich dabei unbestimmten Grades.

Der 53-Jährige aus dem Bezirk Deutschlandsberg war vermutlich zur Dämmerungszeit mit seinem Fahrrad auf einer Schotterstraße von Unterfresen kommend in Richtung Limberg unterwegs. Aus derzeit noch unbekannter Ursache kam der Mann mit seinem Fahrrad zu Sturz und blieb verletzt an der Unfallstelle liegen. Zwei Personen, welche zu einem späteren Zeitpunkt den Weg in dieselbe Richtung befuhren, nahmen den Verunfallten wahr und leisteten umgehend Erste Hilfe. Der 53-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades zunächst in das LKH Weststeiermark, Standort Deutschlandsberg, und anschließend in das LKH Graz gebracht.

Erfolgreiche Suchaktion

Graz, Bezirk Gries.- Montagabend, 15. August 2022, konnte ein 90-Jähriger nach einer Suchaktion erfolgreich aufgefunden werden. Er war bei einem Friedhofsbesuch zu Sturz gekommen.

Gegen 18:30 Uhr zeigte eine 81-Jährige bei der Polizei an, dass ihr 90-jähriger Mann nicht nachhause gekommen war. Die Frau gab an, dass er mit seinem Pkw unterwegs sei und einen Besuch beim Zentralfriedhof angekündigt habe. Sein Telefon habe er nicht bei sich. Eine Polizeistreife fand das Fahrzeug parkend vor dem Zentralfriedhof vor. Für die weitere Suche wurden Polizeidiensthunde eingesetzt. Sie stöberten den abgängigen Mann im Bereich des Soldatenfriedhofs hinter einer Hecke am Boden liegend auf. Der Abgängige war bei Bewusstsein. Er war zuvor gestürzt und konnte nicht mehr selbständig aufstehen. Der 90-Jährige wurde von der Rettung mit Verletzungen unbestimmten Grades ins UKH Graz gebracht.

Mit entwendeter Bankomatkarte Geld behoben: Lichtbildveröffentlichung

Leoben.- Ein bislang unbekannter Täter steht im Verdacht, am 15. März 2022, mit einer gestohlenen Bankomatkarte Bargeldbehebungen getätigt zu haben. Es entstand ein Schaden im vierstelligen Bereich.  

Der unbekannte Täter entwendete in der Fußgängerzone am Hauptplatz Leoben die Geldbörse aus dem Rucksack einer 69-Jährigen. In der Geldbörse befanden sich Bargeld, mehrere Urkunden sowie zwei Bankomatkarten mit dazugehörigem Pin-Code. Mit der gestohlenen Bankomatkarte führte der Unbekannte mehrere Bargeldbehebungen bei Bargeldautomaten in Leoben und Graz durch. Dabei wurde der Mann von mehreren Überwachungskameras aufgenommen.

Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete die Veröffentlichung der Bilder in den Medien an. Diese sind der Presseaussendung angehängt.

Zweckdienliche Hinweise zur Identität der Person werden an die Polizeiinspektion Leoben Erzherzog Johann Straße unter 059133 6392100 erbeten.

Bildhinweis: LPD

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at