Red Bulls Salute: EC Red Bull Salzburg gewinnt „Kracher“ gegen EV Zug; Red Bull München verliert

Red Bulls treffen damit im Finale des Red Bulls Salute auf Mountfield HK
Kitzbühel, 13. August 2021 | Der EC Red Bull Salzburg gewann beim Red Bulls Salute in Kitzbühel im Halbfinale gegen den Schweizer Meister EV Zug mit 5:3 und steht damit im Finale. Vor 800 Zuschauern zeigten beide Teams eine rassige Partie, in der die Salzburger auch all ihre Defensivqualitäten auspacken mussten.
Sonntag steigt der zweite und letzte Spieltag beim Red Bulls Salute. Um 15:00 Uhr spielen EV Zug und Red Bull München um den dritten Platz. Das Finale um 19:00 Uhr bestreiten Mountfield HK und der EC Red Bull Salzburg. 

Besser hätten die Red Bulls nicht ins Turnier starten können. Dominique Heinrich setzte in der 7. Minute zu einem kurzen Solo an und versenkte die Scheibe zur frühen Führung gegen den Schweizer Meister. Keine zwei Minuten später netzte Neuzugang Chay Genoway im Powerplay aus der Distanz ein und erhöhte die Führung auf 2:0. Der EV Zug war nun auch angekommen und setzte die Red Bulls zeitweise stark unter Druck, was auch zum ersten Gegentreffer (14.) führte. Aber die Salzburger blieben dran und verlagerten das Spiel über lange Phasen in die Offensivzone, wo sich die Red Bulls mit den Schweizern erbitterte Zweikämpfe lieferten und absolut auf Augenhöhe spielten. Florian Baltram traf schließlich im Powerplay mit einem abgefälschten Schuss zur 3:1-Pausenführung.

Im zweiten Abschnitt ging das enge Spiel weiter, abwechselnd hatten beide Teams gute Momente in der Offensivzone. Salzburgs Torhüter David Kickert (neuerlich mit Backup Simon Wolf) hatte viel zu tun, war aber auch bei den vielen ansatzlosen Schüssen zur Stelle. In der 33. Minute traf aber Zugs Gregory Hofmann aus spitzem Winkel und brachte die Schweizer wieder heran. In der Schlussphase waren die Schweizer mehr am Drücker, bei einem hektischen Unterzahlspiel kurz vor der Pause hielt David Kickert die 3:2-Führung zur zweiten Pause fest. 
Auch in den ersten geschlagenen sieben Minuten des Schlussdrittels mussten sich die Red Bulls den Dauerangriffen der Schweizer erwehren, die mehrere Überzahlspiele in Folge, u.a. auch 5 gegen 3, hatten und etliche Male an David Kickert scheiterten. Und dann ließ Troy Bourke seine Klasse aufblitzen und verwertete nach kurzem Alleingang gegen Zugs Torhüter Luca Hollenstein zur 4:2-Führung (47.). Spätestens jetzt glich die Partie einem offenen Schlagabtausch, es ging ständig auf und ab. In der 53. Minute gelang Zug wieder der Anschlusstreffer, Fabrice Herzog netzte nach Rebound ein. Nach einer hochbrisanten Schlussphase gelang den Red Bulls dann aber der Empty-Net-Treffer eine Minute vor Schluss durch Peter Schneider, womit der Sieg besiegelt war. 

Morgen, Sonntag, treffen die Red Bulls damit im Finale auf Mountfield HK, das sich zuvor gegen Red Bull München durchsetzte. Für Head Coach Matt McIlvane ist es bei der vierten Teilnahme als Salzburger Head Coach das erste Finale beim Einladungsturnier der Red Bulls. 

Salzburgs Head Coach Matt McIlvane
„Ich bin stolz auf die Jungs. Sie haben viel investiert, um dieses Spiel zu gewinnen. Wir haben uns definitiv weiterentwickelt im Vergleich zum letzten Testspiel in Budweis. Jetzt stehen wir im Finale und fokussieren uns voll auf dieses Spiel.“ 
Red Bulls Salute 2022EC Red Bull Salzburg – EV Zug 5:3 (3:1, 0:1, 2:1) Tore
1:0 | 06:36 | Dominique Heinrich 
2:0 | 08:09 | Chay Genoway | PP 
2:1 | 11:32 | Gregory Hofmann
3:1 | 13:20 | Florian Baltram | PP
3:2 | 32:44 | Gregory Hofmann 
4:2 | 46:56 | Troy Bourke 
4:3 | 52:39 | Fabrice Herzog 
5:3 | 59:04 | Peter Schneider | EN
Zuschauer: 800
Red Bulls Salute | Spielplan & Ergebnisse
Sa, 14.08.21 | HF 1: Red Bull München – Mountfield HK | 1:7 (0:4, 1:0, 0:3)
Sa, 14.08.21 | HF 2: EC Red Bull Salzburg – EV Zug | 5:3 (3:1, 0:1, 2:1)
So, 15.08.21 | Kl. Finale: EV Zug – Red Bull München | 15:00 Uhr
So, 15.08.21 | Finale: Mountfield HK – EC Red Bull Salzburg | 19:00 Uhr 

Livestreams aller Spiele findet man hier:
Red Bulls | ServusTV.com | Laola1.at

TicketsTicket-Onlineshop 
Allgemeine Turnier-Info (PDF): Presse-Information

Red Bulls München unterliegen Mountfield HK im ersten Härtetest

RBM – MHK 1:7 | Jackson: „Sie waren schneller, physischer und besser organisiert“
Samstag, 13. August 2022. Red Bull München spielt beim Red Bulls Salute 2022 um den dritten Platz. Beim 1:7 (0:4|1:0|0:3) im Halbfinale gegen Mountfield HK erzielte Austin Ortega den Münchner Treffer. Das kleine Finale steigt am Sonntag um 15:00 Uhr. Der Gegner: Red Bull Salzburg oder der EV Zug.

Spielverlauf 
Trainer Don Jackson mit drei Neuzugängen: Ryan McKiernan, Chris DeSousa und Andreas Eder spielten gemeinsam in einer Reihe mit Yannic Seidenberg und Yasin Ehliz. Im Tor Danny aus den Birken. Der Münchner Schlussmann parierte die ersten Versuche der schnörkellosen Tschechen, bei den Nachschüssen von Jakub Lev (7.) und Christophe Lalancette (8.) hatte er das Nachsehen. Die Red Bulls steigerten sich nach dem schnellen Doppelschlag, die Tore machte Mountfield. Michael Gaspar (15.) und Kevin Klima (19.) bauten die Führung vor der ersten Drittelpause aus – 0:4 aus Sicht der Münchner. Im zweiten Abschnitt ein ausgeglichenes Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. München hatte durch Maximilian Kastner die große Chance auf den Anschlusstreffer – knapp vorbei (28.). Sieben Minuten später machte Ortega es besser: Der Angreifer stellte ansatzlos auf 1:4. Die Red Bulls nun überlegen, aber ohne weiteren Treffer vor der Drittelpause.
 Das erste Highlight in den letzten 20 Minuten gehörte Mountfield HK: Radek Smolenak vollendete sehenswert zum 1:5 (42.). Die Tschechen weiterhin ohne große Schwachpunkte, München versuchte dennoch alles: Trainer Jackson brachte sieben Minuten vor Spielende den sechsten Feldspieler – ohne Erfolg. Nikita Scerbak sorgte per Empty-Net-Treffer (57.) für das 1:6 und legte in der Schlussminute sein zweites Tor des Abends zum 1:7-Endstand nach. 

Don Jackson:„Sie waren schneller, physischer und besser organisiert. Wir sind schlecht gestartet, nach dem ersten Drittel waren die Chancen ausgeglichener. Ein gutes Zeichen ist, dass meine Jungs zu keinem Zeitpunkt aufgehört haben zu kämpfen.“ 
Endergebnis
Red Bull München gegen Mountfield HK 1:7 (0:4|1:0|0:3)
 Tore0:1 | 06:36 | Jakub Lev
0:2 | 07:45 | Christophe Lalancette
0:3 | 14:58 | Michael Gaspar
0:4 | 18:42 | Kevin Klima
1:4 | 34:30 | Austin Ortega
1:5 | 41:59 | Radek Smolenak 
1:6 | 56:20 | Nikita Scerbak
1:7 | 59:36 | Nikita Scerbak Zuschauer:850
20220813 Ben Smith gegen Mountfield HK bei Red Bulls Salute 2022

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at