Aktuelle steirische Polizeimeldungen. Brand eines Wirtschaftsgebäudes

Gnas, Bezirk Südoststeiermark. – Montagmorgen, 8. August 2022, brach in einem Wirtschaftsgebäude ein Brand aus. Verletzt wurde niemand. 

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet im Ortsteil Maierdorf, gegen 8.15 Uhr, das Gebäude in Brand. Zwölf Feuerwehren standen im Löscheinsatz. Gegen Mittag konnte Brand-Aus verkündet werden. Ein Bezirksbrandermittler der Polizei führt die notwendigen Ermittlungen zur Brandursache.

Nachtrag zur Presseaussendung Nummer 5 vom 08. August 2022 – Brand eines Wirtschaftsgebäudes – Brand

Gnas.– Wie berichtet, geriet Montagmorgen, 08. August 2022, ein Wirtschaftsgebäude in Brand. Nun liegt das Ergebnis der Brandursachenermittlung vor.

Nachtrag zur Presseaussendung Nummer 5 vom 08. August 2022 – Brand eines Wirtschaftsgebäudes – Brand

Im Verlauf des 08. August 2022 wurde am Brandort von einem Sachverständigen der Landesstelle für Brandverhütung und Brandermittlern der Polizei die Brandursachenermittlung durchgeführt.
Diese ergab, dass der Brand mit hoher Wahrscheinlichkeit auf Grund eines technischen Gebrechens eines elektrischen Bauteils verursacht wurde.
Menschen oder Tiere kamen nicht zu Schaden. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 75.000 Euro.

Körperverletzung nach Verkehrsunfall

Gleisdorf. – Montagfrüh, 8. August 2022, kam es zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 38-Jähriger dürfte daraufhin den anderen Fahrzeuglenker verletzt haben.

Gegen 8.00 Uhr fuhren ein 38-Jähriger und ein 56-Jähriger (beide aus Graz) auf der LB65 in Fahrtrichtung Gleisdorf. Im Zuge eines Überholvorgangs kam es zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, woraufhin die Lenker ihre Fahrzeuge anhielten.
Der 56-Jährige öffnete die Seitenscheibe des Fahrzeuges, weil der 38-Jährige auf ihn zukam. Der 38-Jährige dürfte dem 56-Jährigen daraufhin einen gezielten Faustschlag ins Gesicht gegeben haben. Der 38-Jährige erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades. In weitere Folge verständigten die beiden Fahrzeuglenker die Polizei. Der 38-Jährige bestritt die gegen ihn erhobenen Anschuldigungen.
Der Mann wird bei der Staatsanwaltschaft Graz angezeigt. An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.

Im Verlauf des 08. August 2022 wurde am Brandort von einem Sachverständigen der Landesstelle für Brandverhütung und Brandermittlern der Polizei die Brandursachenermittlung durchgeführt.

Diese ergab, dass der Brand mit hoher Wahrscheinlichkeit auf Grund eines technischen Gebrechens eines elektrischen Bauteils verursacht wurde. Menschen oder Tiere kamen nicht zu Schaden. Die Schadenshöhe beläuft sich auf in etwa 75.000 Euro.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at