Gemeindesprechtag im Bezirk Liezen: Geschäftsführender Landesparteiobmann Landeshauptmann Christopher Drexler besucht alle Bezirke 

Die steirischen Gemeinden sind Orte des Miteinanders, an denen deutlich wird, was die Steirerinnen und Steirer alltäglich beschäftigt und bewegt. In 200 der 286 Gemeinden im Land stellt die Steirische Volkspartei die Bürgermeisterin oder den Bürgermeister und legt nicht zuletzt deshalb besonderen Wert auf den persönlichen Austausch vor Ort und eine starke Kommunalpolitik. Bis Ende des Jahres möchte der geschäftsführende Landesparteiobmann Landeshauptmann Christopher Drexler in den steirischen Gemeinden mit den Funktionärinnen und Funktionären der Steirischen Volkspartei in Kontakt treten und ins Gespräch kommen. Nach dem Startschuss der Gemeindesprechtage in der Südoststeiermark stand heute, am 2. August 2022, der Bezirk Liezen am Programm. 

Insgesamt 18 Gesprächstermine konnte der geschäftsführende Landesparteiobmann Landeshauptmann Christopher Drexler im Bezirk absolvieren und mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern sowie den Funktionärinnen und Funktionären im persönlichen Gespräch über die Anliegen und Herausforderungen der Gemeinde und Region sprechen. 

Gf. Landesparteiobmann Landeshauptmann Christopher Drexler: „Die steirischen Gemeinden leisten hervorragende Arbeit, sind erste Anlaufstelle für die Steirerinnen und Steirer, sind Heimat unserer Vereine und Keimzelle der Gemeinschaft – sie sind das Rückgrat unserer Steiermark. Umso wichtiger ist es, dass die Steiermark kein Land von zwei Geschwindigkeiten ist. Gemeinsam mit allen Funktionärinnen und Funktionären wollen wir in den Gemeinden und den Bezirken alles unternehmen, um eine Bewegung vorwärts zu erzeugen. Damit unser stolzes und schönes Bundesland dort ist, wo es hingehört: An der Spitze.“ 

LH Christopher Drexler mit Bgm. Johann Mitterhauser und Vzbgm. Monika Zeiser (Selzthal)
© ÖVP

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at