Wetterglück beim Kids Race in Mitterberg-St.Martin

Trotz schlechter Wetterprognosen blieben die Radler bei der 2.Station des obersteirischen Kinder Rad Cups am letzten Samstag, 30.7., fast trocken.

Radfahren ist bei jedem Wetter möglich, jedoch macht es natürlich viel mehr Spaß im Trockenen mit dem Fahrrad über Stock und Stein zu fahren. So ging es auch den Radlern vom obersteirischen Kinder Rad Cup. Die Wetterprognosen ließen wenig Hoffnung auf ein trockenes Rennen, aber während des Rennens verirrten sich schlussendlich nur wenige Tropfen auf das Renngelände. So konnten die rund 35 Teilnehmer die Strecke in vollem Schwung in Angriff nehmen und forderten auch den Organisator in St. Martin, Markus Brandl, dieser alle Radler mit dem Mountainbike begleitete. „Umso höher die Kategorie, umso mehr musste ich auch ich in die Pedale treten. Die Kids sind jedoch super drauf und es macht Spaß mit ihnen zu trainieren“, so Markus Brandl dieser mit seinem Team regelmäßige Radtrainings am Sportplatz in St.Martin anbietet.

Radtrainings werden auch in den Gemeinden Admont, Rottenmann, Selzthal sowie am Fuße des Kulms in Bad Mitterndorf angeboten. Dem durchführendem Verein Ergo School Race ist seit seitdem Gründungsjahr die Förderung des Nachwuchses sehr wichtig. Und so war auch bald klar, dass 2022 wieder der Kinder Rad Cup stattfinden soll. „Früher besuchten wir mit den Ergometern die Schulen, jetzt sind wir in den Schulen sowie auch am Nachmittag aktiv. Dank vieler begeisterter Betreuer und Förderer ist dies möglich. Und uns allen macht es enormen Spaß, die Fortschritte der Kinder zu erleben“ so Benedikt Oswald der Obmann vom Verein Ergo School Race und Verantwortlicher vom obersteirischen Kinder Rad Cup.

Das nächste Radsportfest ist für den 11.September mit Beginn 13 Uhr auf der Kaiserau geplant. Radtrainings finden auch in den Ferien statt, Informationen gibt es unter benediktoswald@gmx.at.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at