Baby gerettet – aktuelle steirische Polizeimeldungen

Graz, Bezirk Gries. – Durch sofortiges Handeln eines Polizeibeamten konnte Donnerstagvormittag, 28. Juli 2022, ein erst zwei Wochen alter Säugling gerettet werden.

Ein Polizeibeamter der Polizeiinspektion Graz-Karlauerstraße führte gegen 10:30 Uhr in der Siedlung „Auf der Tändelwiese“ in Zivilkleidung Erhebungen durch. Plötzlich kam eine 31-Jährige laut schreiend mit einem Baby am Arm auf den Polizeibeamten zugelaufen. Das Baby war regungslos und zeigte keine Vitalfunktionen mehr. Die Mutter flehte den Beamten an, ihr zu helfen, da ihr Kind plötzlich aufgehört habe zu atmen. Der Polizist forderte zunächst den Notarzt an und übernahm sodann den kleinen Buben, der keinerlei Körperspannung bzw. andere Reaktionen aufwies. Der Polizeibeamte begann sofort mit einer dem Kleinkind entsprechende Herzmassage und eilte zu einer nahen Apotheke, wo zufällig ein Fahrzeug eines Rettungsdienstes anwesend war. Die Sanitäter übernahmen den Säugling und stellten fest, dass offenbar die Atmung wieder eingesetzt hatte. Das Kind wurde in die Kinderklinik eingeliefert und wird dort stationär behandelt. Laut Auskunft der Ärzte befindet es sich wieder auf dem Weg der Besserung. Die Ursache für die medizinische Notsituation ist noch unklar.

Quelle: LPD Steiermark

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at