Testspiel: Red Bull Salzburg – Liverpool 1:0

Perfekter Fußballabend als UCL-Einstimmung 

Sesko-Tor sichert Prestige-Sieg gegen Liverpool 

SPIELBERICHT: Red Bull Salzburg; Fotos: Red Bull/Getty Images

Mittwoch, 27.07.2022

Red Bull Arena Salzburg, Wals bei Salzburg

Wer hätte das gedacht! Wir siegen im Testspielkracher zum ersten Mal in unserer Geschichte gegen den FC Liverpool und ringen den englischen Kultklub mit 1:0 nieder! Ein wahres Fußballfest, das seiner Kulisse mit 29.520 Zuschauern in einer ausverkauften Red Bull Arena mehr als würdig werden sollte. Einen besseren Vorgeschmack auf die UEFA Champions League-Saison kann es nicht geben.

SPIELER DER PARTIE

44%

Spielbericht

Wir waren, anders als noch am letzten Freitag in der Bundesliga, dieses Mal nicht der primäre Taktgeber des Spiels – was gegen einen amtierenden UCL-Finalisten auch nicht überraschen sollte. Mutiges Auftreten und der absolute Wille zum Toreschießen sollten deshalb aber nicht auf der Strecke bleiben.

Das Salzburger Fanherz blieb erstmals in Minute 9 stehen, als sich Fernando mit der Kugel vor dem leeren Gehäuse des Gegners zum Einschießen bereit machte, die Fahne des Linienrichters aber jegliche Vorfreude auf einen Treffer zunichtemachte – eine Angelegenheit von wenigen Zentimetern. Egal, Mund abgewischt, unsere Burschen machten munter weiter und setzten dem FC Liverpool im Aufbauspiel mit aggressivem Pressing zu.

Es war ein rundum hochklassiges Fußballfest in der Red Bull Arena, und nach einer Art Findungsphase folgten die Torabschlüsse im Minutentakt. Erst ließ Darwin Nunez unsere Querlatte wackeln (25.), im Gegenzug tanzte Benjamin Sesko zwei Gegenspieler zu Boden, seinen Abschluss aus der Kategorie „Darf reingehen“ hielt Adrian allerdings in feinster Hockey-Manier. Fernando war zwar für den Abstauber zur Stelle, wieder war die Abseitsfahne aber der große Party-Crasher.

Der Riese Liverpool war geweckt und wollte die Führung jetzt so richtig, doch vor allem Bernardo zeigte sich gegen die Reds in Hochform und räumte alles ab, was nur irgendwie in seine Richtung kam. Nach einer halben Stunde war es endlich so weit: Sesko und Noah Okaforzauberten sich per doppeltem Doppelpass durch die englische Abwehr und der Slowene schloss eiskalt zum 1:0 für unsere Roten Bullen ab (31.).

Sowohl wir als auch unsere Gäste hatten nicht genug, weitere Tore sollte es aber bis zum Pausentee nicht mehr geben. Eine Halbzeit-Führung, auf die wir stolz sein durften.

Bis auf den Goalie vollständig verändert, ging es in den zweiten Spielabschnitt – Matthias Jaissle ließ zehn frische Burschen ran. Liverpool setzte auf mehr Konstanz, was dem englischen Vizemeister einen gewissen Startvorteil verschaffte, und legte gleichzeitig mit Kickern wie Roberto Firmino noch Star-Power nach.

Das hatte zur Folge, dass wir deutlich öfter in Bedrängnis gerieten, Entlastungsangriffe – Roko Simic hatte die beste Möglichkeit (50.) – wurden leider zur Seltenheit. Zum Glück hatten wir einen bullenstarken Nico Mantl im Tor und eine Abwehr, die bereit war, in diesem f****** Freundschaftsspiel alles zu geben!

Mohamed Salah & Co. liefen an und brachten uns in Abschnitt zwei zugegebenermaßen ordentlich ins Schwimmen. Unter der Leitung von Bademeister Jaissle hielten wir uns aber über Wasser und fanden mit der Zeit auch wieder mehr Stabilität.

Kurz vor Schluss netzte Luis Diaz zwar zum Ausgleich, doch dieses Mal durften wir uns über die Fahne des Linienrichters freuen (83.). Eine Glanzparade nach der anderen von Mantl sowie einige Rettungstaten unserer Defensive, und plötzlich war die 1:0-Führung über die Zeit gebracht. 

Der Schiri setzte nach einer brandheißen Schlussphase zum Schlusspfiff an und wir gingen in diesem Testspielkracher gegen den FC Liverpool als Sieger vom Platz – die Sensation war geschafft!

Statements

Wir sind stolz, wir sind defensiv gut gestanden und haben die Chance, die wir aufs 1:0 hatten, dann auch genutzt – auch wenn uns der Gegner phasenweise dominiert hat. Es ist eine riesige Motivation, wie uns die Fans schon vor dem Spiel gepusht haben. Wenn man merkt, dass man gegen einen solchen Gegner gewinnen kann, gibt das einen richtigen Schub, ein geiles Gefühl!

Nici Seiwald

Ich bin sehr glücklich darüber, wieder in Salzburg gespielt haben zu dürfen. Hier bin ich gewissermaßen groß geworden, hier habe ich sehr viel gelernt. Ich liebe diese Stadt einfach! Wir haben gewusst, dass wir auf einen starken Gegner treffen würden. Ich hoffe auf ein Wiedersehen in der Champions League!

Naby Keita (FC Liverpool)

Um ehrlich zu sein, war ich in der Kabine nach der ersten Halbzeit den Freudentränen nahe! Es ist ein spezieller Moment, gegen einen der größten Klubs der Welt zu treffen. Ich bin sehr happy, auch mit den Mitspielern. Ich habe noch immer so viel Energie und noch ordentlich Puls.

Benjamin Sesko

Salzburg hat einfach eine tolle Mannschaft und wird auch in der Champions League jedem wehtun können! Wir haben in der ersten Halbzeit viele einfache Fehler gemacht. Und die Qualität von Salzburg ist richtig gut – ich mag so ziemlich alles, was ihr macht!

Jürgen Klopp  (FC Liverpool)

Aufstellung

Wechsel

Dedic für Van der Brempt, Baidoo für Solet, Pavlovic für Bernardo, Vallci für Ulmer, Bernede für Sucic, Diarra für Seiwald, Diambou für Kjaergaard, Koita für Fernando, Adamu für Sesko, Simic für Okafor (alle 46.), Kameri für Simic (75.)

Gelbe Karten

Van der Brempt (3./Foul), Simic (65./Foul)

Stimmen nach dem Spiel gegen Liverpool

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at