AK-Preis-Check: Leitungswasser kostet
im Lokal bis zu 1,30 Euro

Sommer, Sonne, Sonnenschein – und etwas Kühles zu trinken. Die AKMarktforschung hat in 50 steirischen Lokalen rund 500 Getränkepreise erhoben. Die Preiserhöhung schlägt sich meistens mit 10 bis 60 Cent zu
Buche, in Einzelfällen bis zu 1,50 Euro.
Erfasst wurden gängige Getränke wie Bier, Spritzer, Fruchtsäfte, Aufspritzgetränke und Kaffee. Gegenüber dem Vorjahr waren die Preise bei 46 Lokalen vergleichbar. Bei neun Getränken sank der Preis um bis zu 16 Prozent. Bei 308 Getränken kam es hingegen zu Preissteigerungen bis zu 37,5 Prozent. Zum Beispiel ist das Krügerl ebenso wie das kleine Bier im Preis durchschnittlich um 6,3 bzw. fast 7 Prozent gestiegen. Der beliebte Spritzer wurde in den steirischen Lokalen im Schnitt um 9,2 Prozent erhöht.

Große Preisunterschiede
Die Preise bei Mineral reichen in Graz von 2,40 Euro bis zu 3,90 Euro (0,33l). Der Verlängerte kostet bei den Lokalen in der Landeshauptstadt zwischen 2,60 und 4,50 Euro, ein kleines Bier 3,10 bis 4,50 Euro und ein halber Liter Bier 3,90 bis 4,90 Euro. Für den weißen Spritzer zahlt man von 2,80 bis 4,40 Euro. Bemerkenswert: der Höchstpreis für den Spritzer in Graz liegt 29 Prozent über jenen in den Bezirksstädten. Große Preisunterschiede gab es steiermarkweit auch bei den Aufspritzgetränken mit
Leitungswasser (0,5l) mit Preisen von 2 Euro bis 5,50.

Bier und Saft im Stadt-Land-Vergleich
„Wer in Graz günstig etwas trinken will, findet im Molly Melone das günstigste Bier (0,5l) mit 3,90 Euro und den günstigsten Apfelsaft gespritzt mit Leitungswasser auf 0,5 Liter in Muckis Weinstube um 2,90 Euro“, so AK-Marktforscher Josef Kaufmann: „Im Bezirksvergleich findet sich das günstigste Bier (0,5l) um 3,60 Euro in Feldbach. Der niedrigste Preis für Apfelsaft mit Leitungswasser (0,5l) wird in Thörl mit 2 Euro
gezahlt.“

Leitungswasser in Selbstbedienung gratis
Bei 23 von 50 erhobenen Lokalen ist das Leitungswasser in der Getränkekarte angeführt: Für 0,25l bis 0,5l zahlen Gäste zwischen 20 Cent und 1,30 Euro. Ein Lokal in Deutschlandsberg verlangt bei Selbstabholung an der Theke für das Leitungswasser nichts – in Bedienung kostet der Viertelliter 60 Cent.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at