Eleganz, Talent und eisernes Training säumen den Weg zur Solotänzerin

Die Aufführungen der Vereinigung Wiener Staatsopernballett in Bad Aussee stehen unter dem Motto Zeitensprünge.

Bad Aussee, 26. Juli 2022 – Von 4. bis 6. August 2022 heißt es im Kur- & Congresshaus Bad Aussee jeweils um 19.30 Uhr wieder Bühne frei für die Tänzerinnen und Tänzer der Vereinigung Wiener Staatsopernballett. Unter dem Motto Zeitensprünge nimmt der künstlerische Gesamtleiter Mihail Sosnovschi, der dieses Jahr auch als Solotänzer zu sehen ist, sein Publikum auf eine Zeitreise mit. Dabei wird die Entwicklung des klassischen Balletts vom zeitgenössischen bis zum traditionellen Tanz präsentiert. „Wir werden immer wieder für unsere Eleganz, Grazie und federleichten Sprünge bewundert“, erzählen die beiden Solotänzerinnen Iryna Seibt-Tsymbal und Maria Yakovleva. Die beiden Ballettgrößen haben ein außergewöhnliches Talent. Den Großteil des Erfolgs machen aber Disziplin und eisernes Training aus. „Der Körper muss geschmeidig bleiben. Da ist das tägliche Training wesentlich“, betonen die beiden Solotänzerinnen. Sich immer wieder zu motivieren und Tag für Tag zu proben gehören zu den größten Herausforderungen ihres Jobs. „Der Applaus des begeisterten Publikums belohnt uns für diese Mühen“, ergänzen die begnadeten Balletttänzerinnen. Iryna Seibt-Tsymbal absolvierte ihre Ausbildung in ihrer Heimatstadt Minsk in Belarus. Seit mehr als 20 Jahren steht sie als Solotänzerin auf Bühnen in ganz Europa. Seit 15 Jahren verstärkt sie das Wiener Staatsopernballett. Maria Yakovleva absolvierte ihr Ballettstudium an der Waganowa-Akademie in St. Petersburg. 2005 wurde sie als Solotänzerin beim Wiener Staatsopernballett und an der Wiener Volksoper engagiert, 2010 zur Ersten Solotänzerin des Wiener Staatsopernballetts ernannt.

Karten für den Kulturgenuss ab 59 Euro
Musikalisch begleitet werden die Tänzerinnen und Tänzer der Vereinigung Wiener Staatsopernballett von der Ausseer Bradlmusi und dem Großen Streichorchester der Bürgermusikkapelle Bad Aussee unter der Leitung von Edwin Cáceres-Peñuela. Erstmalig mit dabei sind die deutsche Sopranistin Claudia Camie und der bulgarische Bariton Russi Nikoff. Karten sind in den Informationsbüros im Ausseerland Salzkammergut, über die Tickethotline +43 676 83622546 oder über die Website www.kultur.ausseerland.at erhältlich. Im Parterre kosten die Karten 59 bzw. 69 Euro, die Galerie-Plätze 99 Euro. Kinder und Jugendliche bis 19 Jahre erhalten eine Ermäßigung von 50 Prozent auf die Kartenpreise.

Corporate Data
Congress Ausseerland in Bad Aussee verbindet Tradition und Innovation. Das Veranstaltungszentrum vermittelt Kongress- und Seminarveranstaltern und -gästen die Kraft und Lebensfreude aus der Mitte Österreichs. Silvia Rastl ist für die Agenden der Initiative zuständig. Congress Ausseerland bietet Begegnungsräume und Unterbringungsmöglichkeiten für MICE von bis zu 300 Teilnehmern. Die Initiative vernetzt das lokale Kur- & Congresshaus mit den Partnern in der Region.

Weitere Informationen unter: www.congress-ausseerland.at

©Staatsopernballett

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at