Bad Aussee: Beethoven plus Festival Ausseerland startet

„Aufbruchswerke der Meister“ ist der Titel unseres eröffnenden Konzertes am 25. Juli in dieser Saison. Mozarts Aufbruch zu seinen Italienreisen inspirierten ihn zu der Trias seiner populärsten Werke — den Divertimenti KV 136-138, die „…in eine Schublade einzuordnen, unmöglich wäre“ — eine Schwierigkeit, auf die Albert Einstein einst hinwies. Carl Philipp Emanuel Bach schuf in knapp 60 Jahren über 1.000 Werke und wirkte als Bindeglied zwischen den Epochen des Barock und der Wiener Klassik. Er entwickelte die musikalische Gattung der Sonate und komponierte für sein Lieblingsinstrument — das Cembalo — rund 50 Konzerte, wobei sein elegisch empfindsamer Stil im d-Moll Konzert stark zum Ausdruck kommt. Franz Schubert, noch im Schatten Beethovens, doch inspiriert vom Klangrausch Rossini’s, suchte noch nach seinem eigenen Stil, als er im Alter von nur 19 Jahren bereits seine 5. Symphonie komponierte. Ein Werk das heute zu einem der beliebtesten und meistgespielten der Orchesterliteratur gehört.

Program

W. A. Mozart – Divertimento KV 138 in F-Dur

C. P. E. Bach – Klavierkonzert in d-Moll, Wq 23 H.427

F. Schubert – Symphonie Nr. 5 in B-Dur, D 485

Cappella Istropolitana

Athanasios Ramadanidis – Klavier

Christos Kolovos – Dirigent

Mehr Infos auf www.musikkammergut.at

Tickets unter:

Tickethotline +43 (0) 6763467863

​info@musikkammergut.at

Abendkassa

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at