AUS DER KATEGORIE „KURIOSER POLIZEIALLTAG“: Kfz-Einbruch – Täter überrascht. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Kapfenberg, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Mit einem Hammer in der Hand versuchte ein bislang unbekannter Täter in der Nacht auf Sonntag, 24. Juli 2022, in ein abgestelltes Fahrzeug einzubrechen. Der im Pkw schlafende Fahrzeughalter schlug den Täter in die Flucht.  

Gegen Mitternacht parkte ein 30-jähriger Deutscher sein Fahrzeug am Festplatz in Kapfenberg. Der Mann war auf der Durchreise von München (DE) nach Semmering (NÖ) gewesen und wollte am dortigen Parkplatz für einige Stunden rasten. Dafür legte er sich im geparkten Fahrzeug am Rücksitz schlafen.

Laute Geräusche im Außenbereich des Fahrzeuges machten den 30-Jährigen in der Folge gegen 02.00 Uhr plötzlich wach. Als er aus dem Fenster blickte, sah er einen dunkel bekleideten Mann mit einem Hammer in der Hand. Der Unbekannte war gerade dabei, die Türgriff-Verkleidung der Beifahrertüre durch Schläge zu entfernen. Als der 30-Jährige schließlich vom Fahrzeuginneren mehrmals gegen die Scheibe schlug, flüchtete der Täter unerkannt. Es handelte sich dabei um einen etwa 1,80 Meter großen Mann mit kurzem Bart. Bekleidet war er mit einem schwarzen Kapuzen-Regemantel (Kapuze nicht am Kopf) und einer schwarzen Hose.

Auch der erschrockene Deutsche entfernte sich unmittelbar nach dem Vorfall vorerst vom Parkplatz. Er erstattete am heutigen Sonntag die Anzeige bei der Polizei.

Einbruch: Bewohner schliefen im Haus

Sinabelkirchen, Bezirk Weiz. – Bislang unbekannte Täter brachen in der Nacht auf Sonntag, 24. Juli 2022, in ein Wohnhaus ein und stahlen Bargeld sowie Wertgegenstände in beträchtlicher Höhe. Die Tat geschah unbemerkt, während die Bewohner im Haus schliefen.

In der Zeit zwischen 23.00 Uhr und 08.00 Uhr brachen bislang unbekannte Täter über ein Fenster in das Einfamilienhaus im Ortsteil Egelsdorf ein. Dabei dürften die Täter über ein gekipptes und aus der Verankerung gehobenes WC-Fenster ins Haus gelangt sein. In der Folge stahlen die Unbekannten Bargeld sowie diversen Schmuck und flüchteten unerkannt. Die Schadenshöhe ist beträchtlich. Das zum Tatzeitpunkt im Haus schlafende Ehepaar bekam vom Einbruch nichts mit. Sie wurden erst am Sonntagmorgen auf den Einbruch aufmerksam und erstatteten Anzeige. Eine Spurensicherung von Tatortbeamten wurde veranlasst. Die Ermittlungen laufen.

Einbruch in Hofladen

St. Ruprecht an der Raab, Bezirk Weiz. – Ein bislang unbekannter Täter brach in der Nacht auf Montag, 25. Juli 2022, in einen Selbstbedienungsladen ein und stahl Bargeld in unbekannter Höhe. Der Mann flüchtete mit einem Pkw. Die Fahndung läuft.

Die Tat ereignete sich kurz vor 00.30 Uhr in einem Selbstbedienungsladen im Ortsteil Rollsdorf. Dabei brach der Unbekannten die Handkassa im Laden mit einem Werkzeug auf. Nachdem er kein Bargeld vorfand, bediente sich der Unbekannte im danebenstehenden Korb mit Wechselgeld. In der Folge flüchtete er mit Münzgeld in unbekannter Höhe.

Ein zu diesem Zeitpunkt auf der gegenüberliegenden Terrasse sitzender Zeuge wurde durch Lärm im Selbstbedienungsladen auf den Einbruch aufmerksam. Er bemerkte den Täter von seinem Balkon aus und schrie ihn lautstark an. In der Folge verließ der Mann fluchtartig den Laden und stieg in sein etwa 40 Meter entfernt geparktes Fahrzeug. Mit diesem flüchtete er schließlich in Richtung Gleisdorf.

Personsbeschreibung

Beim Tatverdächtigen handelt es sich um eine etwa 1,75 Meter großen Mann mit schlanker Statur. Bekleidet war er mit einer schwarzen Hose und einem schwarzen Pullover. Zudem trug er Arbeitshandschuhe und eine schwarze Sturmhaube (Skimaske). Geflüchtet ist der Täter mit einem schwarzen oder silbernen Pkw älteren Baujahrs. Es dürfte sich um ein Fahrzeug der Marke Mercedes oder BMW gehandelt haben. 

Hinweise an: Polizeiinspektion Weiz, 059133/6260

Diebstahl einer Bankomatkarte geklärt

Leoben. – Ein 29-Jähriger steht im Verdacht, Ende Mai 2022, eine Bankomatkarte gestohlen und damit zahlreiche Käufe getätigt zu haben. Es entstand ein Schaden von rund 370 Euro.

Der 29-Jährige aus Leoben dürfte die Bankomatkarte eines 29-jährigen Leobners Ende Mai 2022 gestohlen haben. Damit kaufte der Verdächtige etwa 15-mal an Automaten und in Selbstbedienungsläden diverse Waren. Es entstand ein Schaden von rund 370 Euro.

Durch intensive Ermittlungen und nach Auswertung von Bildern einer Überwachungskamera konnte der 29-Jährige von Ermittlern der Polizeiinspektion Leoben-Josef-Heißl-Straße als Verdächtiger ausgeforscht werden. Er ist zu den Taten umfassend geständig. Die Schadenssumme wurde inzwischen vom Verdächtigen beglichen.

Zwei Verletzte bei Kollision

Hitzendorf, Bezirk Graz-Umgebung. – Sonntagabend, 24. Juli 2022, kam es zur Kollision zweier Pkw. Dabei wurden beide Fahrzeuglenker verletzt.

Gegen 21:15 Uhr war ein 78-Jähriger aus dem Bezirk Graz-Umgebung mit seinem Pkw auf der L 336, Liebochtalstraße, von Hitzendorf kommend in Fahrtrichtung Lieboch unterwegs. In der Folge wollte er nach links abbiegen. Dabei kam es zu einer Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einer 45-Jährigen aus dem Bezirk Graz-Umgebung. Beide Fahrzeuglenker wurden verletzt.

Nach der Erstversorgung wurde die 45-Jährige mit schweren Verletzungen vom Notarzthubschrauber Christophorus 17 ins LKH Graz geflogen. Der 78-Jährige wurde mit leichten Verletzungen ins UKH Graz überstellt.

Die Feuerwehr Hitzendorf war mit 30 Personen und vier Fahrzeugen im Einsatz.

Die L 336 war für etwa zwei Stunden gesperrt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at