ServusTV: Heimat im Fluss

Heimatleuchten: Ein Sommer wie damals – Flussjuwelen, Fr., 22.07., ab 20:15 Uhr

Es ist eine radikale Begegnung mit dem Element Wasser und dem „Gatsch“ am Ufer und am Boden – während für die einen das Baden im Fluss gewöhnungsbedürftig ist, können sich die anderen nichts Besseres vorstellen. „Heimatleuchten“ besucht besondere Menschen an ihren liebsten Flüssen und zeigt, was diese für sie einzigartig machen.

Die wilde Traun
Die 153 km lange Traun ist ein rechter Nebenfluss der Donau in Oberösterreich, der nur so vor Vielfalt strotzt: während sich Frank Prammendorfer als Canyoning Guide in die wilden Wellen stürzt, geht es die Grafikerin und Fliegenfischerin Jenny Roth eher gemächlich an. Übernachten könnten beide auf dem vielleicht kleinsten Campingplatz Österreichs direkt am Traunfall, denn auch so kann man sich dem Fluss auf ganz spezielle Art und Weise nähern. 

Badetemperatur in der Thaya
Beschaulich schlängelt sich die Thaya in Niederösterreich von ihrer Quelle durch das Waldviertel bis nach Tschechien. Im Vergleich zu den Gebirgsflüssen Tirols oder dem Salzkammergut ist sie mit bis zu 24 Grad „bacherlwarm“ – hat aber noch nicht diese bedrohlichen Wassermengen und die Tiefe wie die Donau. Kurzum: sie ist gemütlich. Ausdruck dafür ist das fast 100 Jahre alte Flussbad in Drosendorf, das seit Generationen von Familien aus dem ganzen Waldviertel oder Wien besucht wird. Sie alle haben ihre festen Plätze bei der traditionellen Sommerfrische, die schon längst vergessen schien. Dabei entstehen in historischem Ambiente unter den Badegästen auch reine Ferienfreundschaften.

Das besondere Camping an der Donau
Im oberösterreichischen Au führt Gerhard Ebner einen ungewöhnlichen Campingplatz: Geschlafen wird in Holzfässern, Holzzelten und normalen Zelten, sein Softeis ist Bio und hausgemacht und wer ein selbstgebrautes Bier kauft, spendet an ein Nepal-Hilfsprojekt. Die lärmenden Jetskis sind Gerhard ein Dorn im Auge, zum Ausgleich pflanzt er jedes Jahr einfach so 5.000 Blumenzwiebeln am Donauradweg. Ja, dieser Campingplatz und dessen Inhaber sind ein wahrer Geheimtipp.

© ServusTV / Andreas Kaboto Photography

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at