Karl Schmidhofer kehrt in den Nationalrat zurück

Karl Schmidhofer kehrt in den Nationalrat zurück und ergänzt damit das Team der steirischen Abgeordneten in Wien. Nach dem Wechsel von Werner Amon in die Landespolitik folgt ihm Gabriela Schwarz als Volksanwältin nach. Ihr Mandat auf der Bundesparteiliste übernimmt Josef Smolle, sein dadurch freigewordenes Mandat auf der Landesparteiliste erhielt Karl Schmidhofer. „Nach einem Jahr Auszeit für meine Familie freue ich mich, wieder mit Demut und Respekt die Aufgabe im Nationalrat übernehmen zu dürfen. Gerade mit meiner Erfahrung aus Wirtschaft und Tourismus kann ich für Österreich und vor allem für unsere Steiermark einen wertvollen Beitrag leisten. Eine florierende Wirtschaft ist Voraussetzung, damit wir die Menschen auch weiterhin gut unterstützen können“, so Schmidhofer.

Der 60-Jährige begann seine politische Karriere in der JVP und war 16 Jahre lang als Gemeinderat tätig. 2013 wurde er Bezirksobmann des Wirtschaftsbundes im Bezirk Murau und Bezirksobfrau-Stellvertreter der ÖVP Murau. Von 2019 bis 2021 war Schmidhofer bereits Abgeordneter im Nationalrat.

Landeshauptmann Christopher Drexler: „Ich freue mich sehr, dass die Steiermark künftig durch einen weiteren Abgeordneten im Nationalrat vertreten sein wird. Mit Karl Schmidhofer kehrt ein Mandatar ins Hohe Haus zurück, der ein begnadeter Kämpfer für seine Heimatregion und die ganze Steiermark ist. Ich wünsche ihm viel Erfolg für seine Abgeordnetentätigkeit und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit!“

Landeshauptmann Christopher Drexler und NAbg. Karl Schmidhofer © STVP/Foto Fischer

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at