Österreichpremiere: Stift Admont ist Vorreiter in der Kinder-Kulturvermittlung

Admont (OTS) – Einen völlig neuen Weg Kindern Kultur zu vermitteln und das klösterliche Leben barrierefrei darzustellen, beschreitet das Benediktinerstift Admont mit dem interaktiven Buch: Die Jagd nach dem gestohlenen Schatz.

Dicke Mauern, finstere Gänge, ein Leben in völliger Abgeschiedenheit. Alles Schnee von gestern. Wie modern das Leben im Kloster geworden ist, ohne dabei seine Wurzeln zu verlieren, zeigt das interaktive Kinderbuch „Die Jagd nach dem gestohlenen Schatz“.
Spannende Rätsel und Aufgaben lotsen junge LeserInnen durch Admonts Benediktinerkloster, wobei sie auch Orte betreten, die für BesucherInnen normalerweise nicht zugänglich sind: Gemeinsam mit den
beiden Hauptfiguren „Benni“ und „Ella“ erkunden sie die Geheimgänge in der Stiftsbibliothek, den Klostergarten, die Stiftskirche, das Stiftsmuseum, den Raum der Paramente, das Stiftsgymnasium, die
Klausur und sogar eine Klosterzelle. Auch „die Ordensregel des Heiligen Benedikt, ora et labora et lege, also bete und arbeite und lies, wird hierbei aufgegriffen und kindgerecht dargestellt“, sagt Abt Gerhard Hafner, selbst ein begeisterter Leser von Kinderbüchern.
Statt eines Sachbuch „endeten unsere Überlegungen, das Benediktinerstift Admont barrierefrei darzustellen, in einer Detektivgeschichte zum Mitmachen“, so Mario Brandmüller, Leiter der
Abteilung für Kultur, Tourismus und Kommunikation. Nach einem erfolgreichen Verkaufsstart in der Großregion Admont und Liezen, soll das Buch nun österreichweit erscheinen. 

 Zum Inhalt:

Bei einem Schulausflug in das Stiftsmuseum Admont passiert das Unvorstellbare: Der wertvolle Abgrogans wird aus einem der Ausstellungsräume gestohlen. Doch der Dieb hat nicht mit Benni und
Ella gerechnet. Die beiden Kinder nehmen seine Spur auf und jagen ihn durch das ganze Kloster. Dabei lernen sie auch die Klosterbewohner kennen und erfahren, wie sich das Leben von Admonts Mönchen
gestaltet, welchen Aufgaben sie sich widmen und auf welchen Regeln ihr Alltag basiert. Während der spannenden Verfolgungsjagd stehen junge LeserInnen im ständigen Dialog mit der Hauptfigur „Benni“, der um die Mithilfe der Kinder bittet, um den Fall lösen zu können. 

Geschrieben wurde das Kinderbuch mit dem Titel „Die Jagd nach dem gestohlenen Schatz“ von der freien Journalistin und Texterin Bettina Gruber (www.textsinn.at). „Ich habe Benni und Ella ein sehr
selbstbewusstes, freches Auftreten verliehen und sie von einem Abenteuer ins nächste geschickt, kreuz und quer durch eine weitläufige Klosteranlage. Besonders wichtig war mir das Einbinden
des Lesers, der in diesem Buch eine aktive Rolle spielt. Er ist Teil der Geschichte und gemeinsam mit den beiden Hauptfiguren schafft er es, einen kniffligen Fall zu lösen“, so die Autorin. Die
Illustrationen stammen aus der Feder des freischaffenden Künstlers Alfred Zettler.

Titel: Die Jagd nach dem gestohlenen Schatz

ISBN-Nummer: 978-3-200-07978-6

Verkaufspreis: EUR 12,90Bei Interesse am Kinderbuch wenden Sie sich an
kultur@stiftadmont.at

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at