Reitunfall. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Birkfeld, Bezirk Weiz. – Bei einem Reitunfall Montagabend, 11. Juli 2022, erlitt eine 32-Jährige Verletzungen unbestimmten Grades.

Gegen 19:00 Uhr wollte die 32-Jährige aus dem Bezirk Weiz in einer Reithalle mit einem neunjährigen Quarter Horse Wallach Reitübungen durchführen. Kurz nachdem sie im Sattel saß, stieg das Pferd aus ungeklärter Ursache hoch und die 32-Jährige stürzte samt Pferd zu Boden. Die Frau prallte mit dem Kopf auf dem Boden auf und war einige Zeit bewusstlos. Die in der Reithalle anwesende Besitzerin des Pferdes verständigte die Reithallenbesitzer und die Einsatzkräfte.

Nach der Erstversorgung wurde die 32-Jährige mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Hartberg eingeliefert.

Das Pferd erlitt durch den Aufprall vermutlich einen Genickbruch und war auf der Stelle tot.

Brand in einem Einfamilienhaus.

Kalsdorf bei Graz, Bezirk Graz-Umgebung. – Montagabend, 11. Juli 2022, brach im Dachstuhl eines Einfamilienhauses ein Feuer aus. Die Feuerwehr löschte den Brand. Verletzt wurde niemand. 

Gegen 19 Uhr brach in Großsulz das Feuer aus. Vater (47) und Sohn (13) befanden sich zu diesem Zeitpunkt im Haus, konnten aber früh genug die Räumlichkeiten verlassen. Die Feuerwehr verkündete bereits nach 45 Minuten Brand-Aus. Die Brandursache könnte mit hoher Wahrscheinlichkeit auf eine defekte Solarpanele einer Photothermieanlage zurückzuführen sein.

Verkehrsunfall: Lenkerin alkoholisiert

Pernegg an der Mur, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Eine 58-Jährige kam Montagabend, 11. Juli 2022, mit ihrem Pkw von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug prallte gegen einen Stahlträger eines Steinschlagnetzes. Die Frau erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Ein Alkoholtest verlief positiv.

Die Frau aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag fuhr gegen 18 Uhr auf der L104 von St. Jakob-Breitenau, in Richtung Mautstatt. Dabei geriet sie in einer Linkskurve der Fahrbahn ab, und touchierte ein Steinschlagnetz. In Folge prallte das Fahrzeug gegen einen Stahlträger. Nachkommende Fahrzeuglenker leisteten erste Hilfe. Die Rettung transportierte die 58-Jährige in das LKH Hochsteiermark. Die Feuerwehr Mix Nitz führte die Bergung des totalbeschädigten Pkws durch. Ein im LKH Hochsteiermark durchgeführter Alkoholtest ergab eine schwere Alkoholisierung. Polizisten nahmen der Fahrzeuglenkerin den Führerschein vorläufig ab. Sie wird angezeigt.

Randalierer löste Polizeigroßeinsatz aus

Gratkorn, Bezirk Graz-Umgebung. – Ein 28-Jähriger randalierte in der Nacht auf Dienstag, 12. Juli 2022, in einem Innenhof eines Wohnhauses. Auf den Lärm angesprochen bedrohte er ein Ehepaar (33, 34) mit dem Umbringen. Diese Drohung unterstrich er mit den Worten, im Besitz einer Schusswaffe zu sein. Damit löste er einen Großeinsatz der Polizei aus.

Die Landesleitzentrale (LLZ) beorderte mehrere Polizeistreifen (Hitzendorf, Gratwein) gegen 00.20 Uhr zum Objekt in die Grazer Straße. Da die Situation vor Ort aufgrund der Sachlage ernst schien, wurden weitere Streifen (Einsatzkommando Cobra, Schnelle Interventionsgruppe, Verhandlungsgruppe Süd, Diensthundestreife) und eine weitere Streife der Grazer Polizei (Andritz) zur Unterstützung hinzugezogen.

28-Jähriger festgenommen

Polizeikräfte führten eine Außensicherung durch. Die Sonderkräfte durchkämmten den Einsatzort und stießen rasch auf den 28-Jährigen. Der renitente und sichtlich durch Alkohol und Suchtgift beeinträchtigte Mann wurde festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum Graz gebracht. Dabei stieß der Verdächtige mehrfach obszöne Beschimpfungen gegen die Polizisten aus.

Paintballmarkierer sichergestellt

Die zur Drohung verwendete „Schusswaffe“ konnte sichergestellt werden. Dabei handelte es sich um einen Paintballmarkierer, welcher einer Schusswaffe täuschend ähnelt. Bei der Personsdurchsuchung stellten die Beamten zudem eine geringe Menge an Suchtgift sicher. Ein Alkotest ergab eine mittelgradige Alkoholisierung.

Vernehmung noch nicht möglich

Aufgrund der Beeinträchtigung des Mannes war eine Vernehmung noch nicht möglich. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete vorübergehend die Einlieferung in das Polizeinhaltezentrum Graz an. Die Vernehmung erfolgt sobald es der Gesundheitszustand des Mannes ermöglicht.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at