Verkehrsunfall mit 4 zum Teil Schwerverletzten. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Hengsberg, Bezirk Leibnitz. –Bei einer Kollision zweier PKWs, Sonntagfrüh, 10. Juli 2022, wurden vier Personen zum Teil schwer verletzt.

Ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Leibnitz lenkte gegen 06:00 Uhr seinen PKW auf der L601, Schönberg-Straße, aus östlicher Richtung kommend in Richtung Preding. Auf dem Beifahrersitz befand sich ein 23-Jähriger, ebenfalls aus dem Bezirk Leibnitz.

Der Lenker dürfte vermutlich in Folge eines Sekundenschlafes auf die Gegenfahrbahn gekommen sein, wo er mit einem entgegenkommenden PKW, gelenkt von einer 66-Jährigen aus dem Bezirk Deutschlandsberg, Beifahrer der 70-jährige Ehemann, kollidierte.

Durch den heftigen Anprall, jeweils mit der linke Fahrzeugfront, wurden die beiden PKWs in den Straßengraben geschleudert. Die 66-Jährige, die in ihrem Fahrzeug eingeklemmt war, musste von den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Schönberg mittels Bergeschere befreit werden.

Alle vier Fahrzeuginsassen wurden nach der Erstversorgung durch den Notarzt und den Rettungssanitätern des Roten Kreuzes, teilweise schwer verletzt, in Krankenhäuser eingeliefert.

Das Ergebnis der Alkoholuntersuchungen der Lenker ist noch ausständig. An beiden Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Freiwilligen Feuerwehren Schönberg und Hengsberg waren mit insgesamt drei Fahrzeugen und 15 Kräften im Einsatz.

Die L 601 war im Unfallbereich von 06:10 Uhr bis ca. 08:00 Uhr für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Brand eines Gartenhauses

Fehring, Bezirk Südoststeiermark. – Sonntagnacht, 10. Juli 2022, geriet ein Gartenhaus aus Holz, zweigeteilt mit eingerichteter Werkstatt und hochwertigem Werkzeug sowie Lagerraum für diverse Gartengeräte, in Brand. Verletzt wurde niemand.

Gegen 22:00 Uhr bemerkte eine Nachbarin den Brand und verständigte ihren Gatten. Dieser und ein weiterer Nachbar führten mit zwei Feuerlöschern die ersten Löschversuche durch. Die Feuerwehren Weinberg an der Raab und Fehring (31 Kräfte) löschten den Brand.

Das Gartenhaus wurde stark beschädigt, auch das teils hochwertige Werkzeug und ein Großteil der darin aufbewahrten Gartengeräte wurden zerstört.

Die Schadenshöhe sowie die Brandursache sind Gegenstand von Ermittlungen.

Arbeitsunfall

Frohnleiten, Bezirk Graz-Umgebung. – Bei einem Arbeitsunfall Montagfrüh, 11. Juli 2022, erlitt ein 30-Jähriger Verletzungen an der rechten Hand.

Gegen 07:15 Uhr führte der 30-jährige im Bezirk Graz-Umgebung wohnhafte Kroate Arbeiten in einer Herstellerfirma durch. Dabei dürfte eine Palette nicht richtig durch den doppelseitigen Rollgang für den Palettentransport transportiert worden sein. Beim Versuch mit der rechten Hand diese Palette weiter zu bewegen, geriet er in den Rollgang. Ein Arbeitskollege bemerkte dies, schaltete die Maschine ab und befreite den 30-Jährigen.

Nach der Erstversorgung wurde er mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus nach Bruck an der Mur eingeliefert.

Jugendliche nahmen Pkw unbefugt in Gebrauch

Eichkögl, Bezirk Südoststeiermark. – Zwei Jugendliche nahmen Sonntagabend, 10. Juli 2022 einen Pkw unbefugt in Gebrauch. Polizisten fahndeten erfolgreich und hielten die Verdächtigen am späten Abend an.

Die Verdächtigen (17, 14) aus dem Bezirk Weiz nahmen den Pkw gegen 18 Uhr von einem Firmenareal in Gebrauch. Dabei nützten sie die Gelegenheit, eines kurzen unaufmerksamen Moments des rechtmäßigen Pkw-Lenkers aus. In Folge fuhren die Jugendlichen (als Lenker fungierte der 14-Jährige), zu einem Bauernladen. Dort stahlen sie Bargeld, um damit wiederum den entwendeten Pkw zu betanken. Gegen 22 Uhr verständigte ein Zeuge die Polizei, dass er soeben in Gniebing den entwendeten Pkw gesehen hätte. Mehrere Polizeistreifen fahndeten nach den Tatverdächtigen. Es gelang, die Verdächtigen gegen Mitternacht anzuhalten und zum Sachverhalt zu befragen. Dabei konnte auch der Verdacht einer weiteren unbefugten Inbetriebnahme eines Pkws sowie ein weiterer Diebstahl (Juni 2022) eruiert werden. Die beiden Verdächtigen werden der Staatsanwaltschaft Graz angezeigt.

Fahrradsturz

St. Peter am Kammersberg, Bezirk Murau. – Sonntagnachmittag, 10. Juli 2022, stürzte ein 45-jähriger Fahrradfahrer und verletzte sich dabei unbestimmten Grades. Hubschraubereinsatz.

Gegen 17:45 Uhr fuhr der 45-Jährige aus dem Bezirk Liezen auf einer Gemeindestraße von Feistritz am Kammersberg kommend in Richtung Mitterdorf. Dabei übersah der Fahrradfahrer vermutlich ein Schlagloch auf der Fahrbahn und kam zu Sturz. Er überschlug sich mit seinem Fahrrad und kam darunter zu liegen. Der 45-Jährige wurde erst einige Minuten später von nachfolgenden Fußgehern gefunden. Er war nicht bei Bewusstsein und kam erst kurz darauf wieder zu sich. Er hatte bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades im Kopfbereich erlitten und wurde nach Erstversorgung durch den Notarzt vom Rettungshubschrauber Christophorus 99 ins LKH Klagenfurt verbracht.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at