LH Christopher Drexler bei der Formel 1 am Red-Bull-Ring in Spielberg

Formel 1-Wochenede brachte mit mehr als 300.000 Fans einen neuen Besucherrekord.

Graz/Spielberg (10. Juli 2022).- Landeshauptmann Christopher Drexler besuchte heute (10.07.2022) gemeinsam mit Innenminister Gerhard Karner, Bildungsminister Martin Polaschek und Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl den Formel 1-Grand Prix von Österreich am Red-Bull-Ring in Spielberg. Landeshauptmann Drexler und Innenminister Karner statten den vor Ort am Red-Bull-Ring stationieren Einsatzkräften vor dem Rennen einen Besuch ab. Sie bedankten sich bei den Vertreterinnen und Vertretern von Polizei, Rotem Kreuz und Freiwilliger Feuerwehr für den überaus professionellen Einsatz rund um das Formel 1-Spektaktel in der Steiermark. 303.000 Besucherinnen und Besucher kamen an diesem Wochenende nach Spielberg. Damit wurde der bisherige Besucherrekord aus dem Jahr 2014 deutlich überboten.

‎Landeshauptmann Christopher Drexler: „Die Formel 1 hat an diesem Wochenende alle Rekorde gebrochen und so viele Motorsport-Fans wie noch nie in die Steiermark, nach Spielberg gebracht. Durch die Fernsehübertragung ist das grüne Herz Österreichs darüber hinaus auf der ganzen Welt in der Auslage gestanden. Diese Erlebnisse der Gäste am Red-Bull-Ring, diese Bilder, die international verbreitet werden, sind eine unglaubliche Werbung und ein großer Image-Gewinn für die Steiermark. Die Formel 1 gehört einfach zur Steiermark und bringt einen riesigen Impuls für das Murtal und unser ganzes Bundesland!“

Innenminister Gerhard Karner: „Mehr als 500 Polizistinnen und Polizisten sind an diesem langen Rennwochenende im Einsatz und arbeiten eng mit den Veranstaltern und anderen Sicherheitskräften zusammen. Großveranstaltungen wie diese, mit über 100.000 Fans, sind immer eine besondere organisatorische Herausforderung für die Exekutive. Ich bedanke mich bei der steirischen Polizei für die präzise Vorbereitung und den vorbildlichen Einsatz.“

„Im Namen des Landes Steiermark bedanke ich mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und bei allen Einsatzkräften für den außerordentlichen Einsatz und das große Engagement“, so Landeshauptmann Drexler.

„Der Grand Prix von Österreich ist eines der Highlights des Motorsports. Als Steirer macht es mich stolz, dass dieses internationale Sportevent im weiß-grünen Spielberg stattfindet. Die Formel 1 ist ein sportliches Beispiel für Errungenschaften von Wissenschaft und Forschung und deren technische Anwendungen. Hier werden Menschen und Maschinen zu Höchstleistungen getrieben. Auch im steirischen Universitätssport ist Racing bereits ein fixer Bestandteil: Joanneum Racing Graz und TU Graz Racing sind hier etwa als sehr erfolgreiche studentischen Racing Teams in Österreich zu nennen. Ich gratuliere allen Teams zu ihren beachtlichen Leistungen“, so Bildungs-, Wissenschafts- und Forschungsminister Martin Polaschek.

„Das Formel 1-Wochenende war ein voller Erfolg und hat einen vielfachen Nutzen für die Region und die Steiermark gebracht. Die Tausenden Fans aus aller Welt haben für zusätzliche Nächtigungen und Wertschöpfung gesorgt. Dazu kommt der enorme Werbewert für unser Bundesland durch die internationalen Fernsehübertragungen“, so Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl.

LH Drexler und BM Karner trafen Formel 1-Weltmeister Max Verstappen vor dem Grand Prix-Start
© Land Steiermark; 
LH Drexler und BM Karner mit Red-Bull-Ring-Geschäftsführer Erich Wolf
© Land Steiermark; 
LH Drexler, BM Karner, LR Eibinger-Miedl, BM Polaschek beim Grand Prix von Österreich am Red-Bull-Ring
© Land Steiermark
LH Christopher Drexler gratuliert dem Zweitplatzierten beim Grand Prix von Österreich, Max Verstappen
© Land Steiermark
LH Christopher Drexler gratuliert dem Renn-Sieger Charles Leclerc
© Land Steiermark

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at