Alpine Notlage// Motorradfahrerin überfahren und geflüchtet – Zeugenaufruf. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Tragöß-St. Katharein, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag.- Samstagnachmittag, 9. Juli 2022, gerieten zwei Kletterer in Bergnot. Sie konnten unverletzt gerettet werden.

Gegen 09:30 Uhr unternahmen eine 28-jährige Kletterin und ein 29-jähriger Kletterer aus Leoben eine gemeinsame Bergtour im Hochschwabgebiet – Bereich Messnerin. Sie waren mit entsprechender Kletterausrüstung ausgerüstet und bestiegen eine Kletterroute auf der Westwand der Messnerin. Als sie auf einer Seehöhe von ca. 1400 Metern angekommen waren und weiter bergwärts klettern wollten, verstiegen sie sich aufgrund des brüchigen, weglosen Felsgeländes und konnten weder bergwärts noch ins Tal weiterklettern. 

Nach dem Absetzen eines Notrufs an die Landeswarnzentrale Steiermark, wurde ein planmäßiger Rettungseinsatz mit Kräften der Alpinpolizei, Bergrettung Tragöß und Polizeihubschrauber gestartet.

Nachdem der Polizeihubschrauber die Kletterer lokalisiert hatte, wurden diese trotz schwierigen, windigen Flugverhältnissen vom Team des Polizeihubschraubers mittels Seilbergung unverletzt aus der Felswand gerettet und ins Tal geflogen. 

Die Erhebungen wurden von einem Beamten der Alpinpolizei Hochsteiermark unmittelbar an der Einsatzstelle durchgeführt. Es konnten keine Hinweise auf ein fahrlässiges Verhalten festgestellt werden. Die Kletterer waren entsprechend ausgerüstet und hatten die Tour auch vor Beginn geplant und vorbereitet.

Am Einsatz waren insgesamt 15 Kameraden der Bergrettung Tragöß, ein Beamter der Alpinpolizei Hochsteiermark, sowie der Polizeihubschrauber beteiligt.

Motorradfahrerin überfahren und geflüchtet – Zeugenaufruf

A2-Südautobahn, Pingau, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Sonntagvormittag, 10. Juli 2022, kam eine Motorradfahrerin zu Sturz und wurde von einem unbekannten Fahrzeuglenker überfahren. Der PKW-Lenker beging Fahrerflucht, die Motorradlenkerin wurde schwer verletzt.

Gegen 10:40 Uhr fuhr eine 55-jährige Motorradlenkerin aus dem Bezirk Bruck an der Leitha (NÖ) bei der Autobahnauffahrt Pinggau, Strkm 95, in Fahrtrichtung Wien, auf die A2-Südautobahn auf.

Die Lenkerin fuhr auf dem Beschleunigungsstreifen, kam auf der regennassen Fahrbahn zu Sturz und rutsche in weiterer Folge auf den ersten Fahrstreifen, wo sie liegen blieb. Ein PKW, welcher auf der A2 in Richtung Wien unterwegs war, überfuhr die auf der Fahrbahn liegende Frau. Der Lenker des unbekannten PKWs blieb danach kurz am Pannenstreifen stehen, setzte dann aber seine Fahrt fort.

Die 55-jährige Motorradlenkerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt an der Unfallstelle, wurde sie vom Rettungshubschrauber Christophorus 16 ins LKH Oberwart geflogen.

Das beschädigte Motorrad wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Pinggau, welche mit zwei Fahrzeugen und zehn Kräften im Einsatz war, von der Fahrbahn entfernt.

Die A2-Südautobahn war im Unfallbereich, in Fahrtrichtung Wien, von 10:50 Uhr bis 11:30 Uhr total gesperrt. Der gesamte Verkehr wurde bei der Anschlussstelle Pinggau von der Autobahn abgeleitet.

Einbrecher auf frischer Tat betreten

Lieboch, Bezirk Graz-Umgebung.- Sonntagfrüh, 10. Juli 2022, traf ein 29-jähriger Gastwirt auf einen Einbrecher. Der Unbekannte stieß den Mann zur Seite und flüchtete.

Gegen 05:50 Uhr kam ein 29-jähriger Gastwirt in sein Lokal, bemerkte vorerst eine offenstehende Bürotür und stand plötzlich einem Einbrecher gegenüber. Der Unbekannte versetzte dem Gastwirt einen Stoß, sodass dieser zu Boden stürzte und flüchtete mit einer Kellnergeldbörse mit mehreren Hundert Euro Inhalt. Der Wirt wurde leicht verletzt, nahm aber keine ärztliche Hilfe in Anspruch.

Die Ermittlungen ergaben, dass der Unbekannte durch Eintreten der Tür des Hintereinganges in das Innere des Gasthauses gelangt war und in weiterer Folge aus einem unversperrten Büro die genannte Brieftasche stahl. 

Personsbeschreibung:

Der unbekannte Mann war ca. 185 cm groß, ca. 25 Jahre alt, südländischer Typ, hatte kurze schwarze Haare und trug Arbeitskleidung in den Farben Schwarz und Dunkelblau.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at