NHL-Draft 22: Zwei ehemalige Red Bull Akademie Spieler gedrafted

Lutz von Arizona Coyotes an 43. Stelle ausgewählt
Salzburg, 8. Juli | In den vergangenen Tagen hat sich Julian Lutz bereits an der Akademie auf ein mögliches Development Camp einer NHL-Franchise vorbereitet – nun hat er Gewissheit: Lutz wurde von den Arizona Coyotes in der 2. Runde an der 43. Position beim NHL-Draft 2022 in Montreal gezogen. Bereits am Montag geht es für ihn nach Arizona zum ersten NHL-Camp.
Die Reise nach Kanada, die er gemeinsam mit seiner Familie angetreten hat, lohnte sich. Neben unglaublich einmaligen Eindrücken in der Eishalle von Montreal, dem Bell Centre, durfte er auch direkt das Trikot der ‚Yotes‘ auf der Bühne überstreifen. Bei der jährlich stattfindenden zweitätigen Veranstaltung sichern sich die Teams der National Hockey League (NHL) die Rechte an den talentiertesten Spielern weltweit. In diesem Jahr ist Lutz der erste Spieler aus der Organisation der Red Bulls, der von einem NHL-Club ausgewählt wurde. In der 6. Runde sicherte sich die Franchise aus der Wüste auch noch die Rechte an ‚Overager‘ Maksymilian Szuber, der bereits letztes Jahr gedraftet hätte werden können. Beide standen in der letzten Saison im Kader von Red Bull München und haben ihre Ausbildung in den letzten Jahren an der Red Bull Eishockey Akademie absolviert. Die beiden Deutschen haben insgesamt sechs gemeinsam Jahre zusammen bei den Red Bulls erlebt. Während Lutz beim Pick anwesend war, hat Szuber zu Hause in München mit seiner Freundin den Draft verfolgt. Bereits im Alter von zwölf Jahren wechselte Julian Lutz (18) an die Red Bull Eishockey Akademie. Durch seine hervorragenden Leistungen spielte er sich in die Notizbücher der Scouts der besten Eishockeyliga der Welt. Lutz unmittelbar nach seinem Pick: „Was soll ich sagen, ich bin total begeistert. Es ist ein absolut geiles Gefühl. Ich freue mich irrsinnig, nun ein Teil der Arizona Coyotes sein zu dürfen.“ Auch Maksymilian Szuber (19) freut sich, dass sein Name beim NHL-Draft aufgerufen wurde: „Das ist eine große Ehre, aber natürlich folgt darauf jetzt eine umso härtere Arbeit. Es ist auf jeden Fall auch sehr geil, mit meinem Kumpel Julian vom selben Team gedraftet zu werden. Umso geiler, mit jemanden im Camp zu sein, den man schon jahrelang kennt.“  Auch Christian Winkler, Managing Director Sports Red Bull Eishockey, freut sich für die Red Bulls, insbesondere für Julian Lutz: „Wir sind extrem stolz auf Julian. Er hat ein außergewöhnlich schwereres Jahr hinter sich, aber mit seiner herausragenden Einstellung konnte er sich zum Ende der vergangenen Saison zurück kämpfen und wurde nun völlig verdient belohnt. Unser Respekt gilt auch seinen Akademie-Trainern sowie allen anderen, die ihn über die Jahre auf seinem Weg begleitet haben. Wir gratulieren auch seiner Familie, die ihn stets bestmöglich unterstützt. Dies ist nur der Anfang einer großen Karriere.“ Die Coyotes tragen ihre Heimspiele in der über 18.000 Zuschauer fassenden Gila River Arena aus und sind das einzige im US-Bundesstaat Arizona beheimatete Franchise der Liga. 
Bisherige NHL-Drafts mit Red Bull Eishockey Akademie Vergangenheit Jahr | Spieler | Team | Runde | Position2014 | Vaclav Karabacek | Buffalo Sabres | 2 | 49
2016 | Wouter Peeters | Chicago Blackhawks | 3 | 83
2018 | Noah Dobson | NY Islanders | 1 | 12
2018 | Sampo Ranta | Colorado Avalanches | 3 | 78
2018 | Martin Pospisil | Calgary Flames | 4 | 105
2018 | Justin Schütz | Florida Panthers | 6 | 170
2020 | John Peterka | Buffalo Sabres | 2 | 34
2021 | Haakon Hänelt | Washington Capitals | 5 | 151
2021 | Nikita Quapp | Carolina Hurricanes | 6 | 187
2022 | Julian Lutz | Arizona Coyotes | 2 | 43 
2022 | Maksymilian Szuber | Arizona Coyotes | 6 | 163

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at