Neu-Fahrzeug in Vollbrand//Zimmerbrand: Frau (80) verstorben. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Pölstal, Bezirk Murtal. – Aus bislang unbekannter Ursache geriet Freitagfrüh, 8. Juli 2022, ein erst kürzlich zugelassenes Hybrid-Fahrzeug innerhalb weniger Minuten in Vollbrand. Verletzt wurde niemand.

Gegen 06.15 Uhr stellte ein 64-Jähriger aus dem Bezirk Murtal seinen Pkw vor einer Bäckerei ab. Der Mann war nur wenige Kilometer bzw. Minuten mit seinem Fahrzeug unterwegs gewesen.

Das Neu-Fahrzeug mit Hybrid-Antrieb war erst Ende Juni 2022 erstmals zugelassen worden.

Fahrzeug ausgebrannt: Sachverständige ermitteln

Als der Murtaler nur wenige Minuten später zu seinem geparkten Pkw zurückkehrte, bemerkte er eine Rauchentwicklung im Bereich des Motorraums. In der Folge geriet das Fahrzeug in Vollbrand. Alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehren Möderbrugg, St. Oswald und Oberzeiring konnten den Brand rasch löschen und eine Ausbreitung der Flammen auf das nur wenige Meter entfernte Gebäude verhindern. Es entstand jedoch auch am Gebäude der Bäckerei ein leichter Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. 

Das Fahrzeug im Wert von rund 25.000 Euro brannte zur Gänze aus. Verletzt oder gefährdet wurde niemand. Die Brandursache wird nun von Sachverständigen ermittelt.

Zimmerbrand: Frau (80) verstorben

Judenburg, Bezirk Murtal. – Eine Lichtquelle führte Donnerstagfrüh, 7. Juli 2022, offenbar zum Zimmerbrand in einem Bauernhaus. Eine 80-jährige Bewohnerin kam ums Leben.

Gegen 07.00 Uhr kam es im Obergeschoss des Bauernhauses zum Brand. Der 88-jährige Bewohner hatte sich zu diesem Zeitpunkt bereits im Erdgeschoss befunden, um – wie üblich – Kaffee zu richten. Als er schließlich Lärm bzw. lautes Krachen aus dem Obergeschoß wahrnahm und Nachschau hielt, stellte er bereits dichten Rauch im Schlafzimmer seiner Frau (80) fest. Sofort verständigte er seinen zu diesem Zeitpunkt im Stall befindlichen Sohn (54). Dieser versuchte den Brand noch mittels Feuerlöscher zu bekämpfen, was jedoch nicht mehr möglich war. Beim Einschlagen von drei Fenstern verletzte sich der 54-Jährige schließlich auch noch an der Hand.

Nur mehr Todbergung möglich

Alarmierten Polizisten gelang es letztlich, die 80-Jährige aus dem Schlafzimmer zu bergen. Für sie kam jedoch jede Hilfe zu spät. Sie war bereits an den Folgen einer Kohlenmonoxidvergiftung verstorben. Ein Arzt konnte nur mehr den Tod der 80-Jährigen feststellen. Insgesamt 26 Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr Judenburg, der Feuerwehr Hetzendorf sowie der Betriebsfeuerwehr Stahl Judenburg konnten den Brand rasch löschen. Der 54-Jährige wurde mit einer leichten Rauchgasvergiftung und der Handverletzung ins LKH Murtal (Standort Judenburg) eingeliefert. Dort wurde er noch am Mittwoch operiert. Für die Betreuung der Familie steht das Kriseninterventionsteam (KIT) im Einsatz.     

Lichtquelle als Brandursache

Brandermittler und Tatortbeamte des Landeskriminalamtes (LKA) Steiermark sowie Brand-Sachverständige übernahmen in der Folge die Ermittlungen zur Brandursache. Dabei konnte festgestellt werden, dass das Feuer im Schlafzimmer bzw. im Bereich des Krankenbettes der 80-Jährigen seinen Ausgang genommen hat. Auslöser dafür dürften laut dem festgestellten Spurenbild eine Lampe oder eine Kerze gewesen sein. Anhaltspunkte für andere Brandursachen oder ein Fremdverschulden konnten nicht ermittelt werden.

Reifenbrand

Gratkorn, Bezirk Graz-Umgebung. – Donnerstagnachmittag, 7. Juli 2022, geriet der Reifen eines Lkws in Brand. Verletzt wurde niemand.

Gegen 16:00 Uhr wechselte ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Deutschlandsberg auf der B 67 den linken vorderen Reifen seines Lkws, da dieser geplatzt sein dürfte.

Im Inneren des beschädigten Reifens entstand immer stärker werdender Rauch. In weiterer Folge fing der Reifen Feuer. Die Freiwillige Feuerwehr Gratkorn stand mit 14 Kräften und drei Fahrzeugen im Einsatz.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at