32 Jugendliche aus der Steiermark Fahren Gratis durch europa

Über das Programm „DiscoverEU“ werden jedes Jahr Discover-EU-Travel-Pässe an 18-jährige aus der ganzen Europäischen Union verlost. Damit können junge Menschen ein Monat lang kostenlos mit dem Zug durch Europa reisen. Von den insgesamt 35.000 Tickets die dieses Jahr im Frühling verlost wurden, gehen auch 32 Travel-Pässe an Jugendliche aus der Steiermark. Sie können ihren Travel-Pass nun bis einschließlich Juni 2023 einlösen.

Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm

„Damit Europa nicht nur ein Fleck auf der Landkarte, sondern ein Gefühl und Teil der eigenen Identität ist, brauchen wir Programme wie ‚DiscoverEU.‘ Das ist für junge Menschen eine tolle Chance und auch sinnvoll, um die EU, ihre Kulturen und Menschen wirklich kennenzulernen. Wenn Europa in Zukunft funktionieren und besser werden soll, braucht es Leute die sich damit beschäftigen und daran arbeiten. Initiativen wie ‚DiscoverEU‘ tragen dazu bei, dass die Jugend sich gerne mit Europa und gerne mit der EU beschäftigt.“

„Die Europäische Union und die europäische Idee ermöglichen es uns Jungen, im wahrsten Sinne des Wortes grenzenlos zu lernen, zu arbeiten und zu leben. Viele der wichtigsten Rahmenbedingungen unseres Zusammenlebens werden auf europäischer Ebene geregelt. Deshalb muss diese noch spürbarer werden und deshalb ist diese Initiative der EU-Kommission wahnsinnig wichtig.“

DiscoverEU

  • Die Initiative ‚DiscoverEU‘ wurde 2018 von der Europäischen Kommission ins Leben gerufen
  • Dabei werden jeweils im Frühjahr und im Herbst Travel-Pässe verlost
  • Im Frühjahr wurden 35.000 Travel-Pässe verlost, bisher haben insgesamt über 130.000 junge Menschen einen Travel-Pass erhalten
  • Zwischen 1. Juli und 30. Juni 2023 können die Gewinnerinnen und Gewinner nun für 30 Tage unterwegs sein
  • Nähere Infos finden sich unter https://europa.eu/youth/discovereu_de
©Bundeskanzleramt

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at