Liezener Abgeordneter begrüßte Schulgruppen im Hohen Haus

Mittelschule Weissenbach an der Enns besuchte das Wiener Parlament und diskutierte mit NAbg. Mario Lindner

Liezen/Wien – Noch bevor das aktuelle Schuljahr am Freitag endet, gab es für rund 30 Schüler*innen der Mittelschule Weissenbach an der Enns einen besonderen Ausflug: Im Zuge ihrer Wienwoche besuchten sie gemeinsam mit Lehrer Armin Bahr und seinen Kolleginnen das Österreichische Parlament. Begrüßt wurden sie dabei von ihrem regionalen Abgeordneten zum Nationalrat, Mario Lindner: „Gerade nach zwei Jahren der Corona-Pandemie in denen solche Besuche nicht möglich waren, freue ich mich riesig, wieder Schulen aus unserer Region im Hohen Haus willkommen zu heißen. Das Parlament ist kein abgeschlossener Komplex irgendwo in unserer Bundeshauptstadt, sondern das Haus aller Bürger*innen unserer Republik – das gilt ganz besonders für unsere Jugendlichen“, freut sich Lindner, „Jeder junge Mensch sollte einmal hier gewesen sein und seinen Abgeordneten mit Fragen löchern können. Genau dafür sind wir ja gewählt: Um den Menschen vor allem in unserer Heimatregion Rede und Antwort zu stehen. Und die Schüler*innen der MS Weissenbach haben gezeigt, wie hervorragend sie sich in politischen Fragen schon jetzt auskennen!“

Besuche im Parlament stehen allen Schul- und Jugendgruppen jederzeit offen – und zwar kostenlos. Lindner betont: „Jede Schule, die uns im Parlament besuchen möchte, ist herzlich willkommen. Gerade im kommenden Schuljahr würde ich mich freuen, noch viele weitere Jugendliche aus unserem wunderschönen Bezirk im Parlament begrüßen zu dürfen!“ Eine kurze E-Mail reiche aus, um einen Parlamentsbesuch rasch und unkompliziert möglich zu machen, so der Liezener Abgeordnete.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at