Österreichischer Radsportverein: Zweimal Top 20 für die U23 am Finaltag im Mountainbike in Anadia

Das große Finale bei den Mountainbike Wettkämpfen der Juniors und U23 Rad-EM im portugiesischen Anadia bestritten die Athletinnen und Athleten der Klasse U23. Bei den Frauen gab es für Österreich zwei Platzierungen in den Top 25 zu verzeichnen. Die Tirolerin Tamara Wiedmann landete auf 19, die Oberösterreicherin Clara Sommer fuhr den 22. Platz ein. Bei den Männern landete Mario Bair mit Platz 17 auch in den Top 20.

Zwei ähnliche Platzierungen, aber doch sehr unterschiedliche Reaktionen gab es für die beiden U23-Fahrerinnen nach ihrem Rennen am Vormittag. Regen am Morgen ließ auf tiefere Temperaturen hoffen. Doch es wurde ein heißes Rennen. Nach einem guten Start fand Wiedmann allerdings nicht optimal in ihr Rennen, landete schlussendlich auf Platz 19. Sie war nach dem Wettkampf mit ihrer Performance nicht zufrieden: „Es war heute nicht mein Tag. Ich weiß, dass ich mehr draufhabe. Dementsprechend bin ich schon enttäuscht über das Ergebnis“. Ausschlaggebend für die Platzierung war ein hohes Anfangstempo und steigende Temperaturen. „Der Start war gut und die erste Runde auch. Ich denke, dass ich am Anfang zu viel Gas gegeben habe. Durch die heißen, schwülen Temperaturen war es dann nur noch ein Kämpfen bis ins Ziel“, resümierte die Tirolerin ihr Rennen.

Foto: Bettiniphoto/ÖRV

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at