Verkehrsanhaltung widersetzt. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Weiz. – Ein 17-jähriger Mopedlenker widersetzte sich Samstagnachmittag, 2. Juli 2022, einer Verkehrsanhaltung. Dabei beging er 15 Verwaltungsübertretungen.

Gegen 16:45 Uhr führte Polizisten aus Weiz Geschwindigkeitskontrollen durch. Der 17-jährige Moped-Lenker dürfte deutlich zu schnell unterwegs gewesen sein, weshalb die Beamten ihn anhalten wollten. 

Der 17-Jährige beschleunigte jedoch und fuhr von Naas kommend in Richtung Weiz davon. Er setzte seine Fahrt trotz der Verfolgung und mehreren Anhaltezeichen der Beamten fort. Der 17-Jährige beging dabei 15 Verwaltungsübertretungen, unter anderem besaß er keine gültige Lenkberechtigung.

Im Bereich des Mühlweges dürfte der Mopedlenker eine Absperrung übersehen und daraufhin zu Sturz gekommen sein. Er wurde vom Roten Kreuz mit leichten Verletzungen ins LKW Weiz gebracht.

Gefahr in Verzug: Kennzeichen abgenommen

A9 Pyhrnautobahn, St. Michael. – Bei einer Verkehrskontrolle Samstagnacht, 2. Juli 2022, stellten Beamte der Autobahnpolizei Gleinalm eine Überladung sowie mehrere gravierende Mängel bei einem Autotransporter fest. Es wurden 26 Delikte zur Anzeige gebracht.

Gegen 23:15 Uhr fuhr ein 47-jähriger Lkw-Lenker aus Bulgarien mit seinem Autotransporter auf der A9 von Linz kommend in Richtung Graz. Polizisten der Autobahnpolizei Gleinalm bemerkten den mit drei Fahrzeugen sichtlich überladenen Transporter und zogen diesen für eine Kontrolle aus dem Verkehr. Dabei stellten die Beamten eine Überladung von rund 1200 kg fest.

Ebenfalls konnten mehrere gravierende Mängel am Fahrzeug wie etwa eine lose Batterie im Motorraum, die Durchrostung der Karosserie bei beiden vorderen Radeinläufen sowie ein provisorisch geschweißt und mit Klebeband umwickelter Rahmen des Anhängers festgestellt werden. Zudem war aufgrund fehlender Zurrpunkte am Anhänger eine vorschriftsmäßige Ladungssicherung der transportierten Fahrzeugen nicht möglich.

Die Kennzeichentafeln des Fahrzeuges sowie des Anhängers wurden abgenommen. Dem Lenker wurde die Weiterfahrt untersagt. Insgesamt wurden 26 Delikte zur Anzeige gebracht.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at